Am heutigen Samstag empfing unsere zweite Männermannschaft den Gast aus Althüttendorf. Wie schon in den letzten Wochen konnte das Trainerteam wieder nicht aus dem Vollen schöpfen. Das Spiel war leider nur 3 Minuten alt, da ging der Gast nach einer Ecke mit 0:1 in Führung. Das brachte natürlich den Matchplan wieder völlig durcheinander. Aber anders als in den letzten Wochen spielte das Team unbeeindruckt auf den Ausgleich, der auch nach einem super Spielzug gelang.

Jetzt merkte man, dass an diesem Tag vielleicht auch mehr drin war. Britz spielte weiter Richtung gegnerisches Tor. Dabei sprangen auch zwei, drei super Chancen heraus, die wie schon so oft nicht genutzt wurden. Dann musste ein Freistoß her, um mit 2:1 in Führung zu gehen. Jonas schlenzte das Ding unter die latte. Endlich belohnten sich unsere Jungs mal. Leider konnte man den Vorsprung nicht lange halten und kassierte noch in der ersten Hälfte den 2:2 Ausgleich. Zu dem Zeitpunkt hätte man schon 3 oder 4:2 führen müssen. In der 2. Halbzeit wurden noch einige Sachen angesprochen, die verbessert werden mussten, aber es sah so aus als ob keiner zugehört hat. Das Spiel ging weiter und auf einmal ein ganz anderes Bild! Althüttendorf drückte und erspielte sich Chance um Chance. Zu diesem Zeitpunkt machten sich die Trainer viele Gedanken, wie lange das noch gut geht. Zum Glück nutzten  unsere Gäste ihre Möglichkeiten nicht. Nach einer Rettungstat im eigenem Strafraum zeigte der gut leitende Schiri für Althüttendorf auf den Punkt. Da Marv aber im Tor zur Zeit einen richtigen Lauf hat, hielt er sein Team mit einer glänzenden Parade im Spiel. Jetzt merkte man, dass dieser gehaltene Elfmeter unser Jungs wieder aufgeweckt hat. Ab diesem Zeitpunkt machte Britz wieder etwas mehr fürs Spiel. Die Gäste wirkten geschockt, die Teams neutralisierten sich in dieser Phase. Dann kam die 90 Minute die Olli (in Minute 88 eingewechselt!) bestimmt nicht so schnell vergessen wird! Der Schiri zeigte an, dass noch eine Minute nachzuspielen ist. Britz schlug den Ball weit weg in die gegnerische Hälfe und Bodo setzte mit letzter Kraft noch mal nach, so dass eine letzte Ecke heraussprang. Nach dem ersten Abwehrversuch durch Althüttendorf prallte der Ball am 16-Meterraum Olli vor die Füße und der knallte das Ding rechts!-volley zum viel umjubelten 3:2 in die Maschen. Einfach nur Wahnsinn. Danach war Schluss und die Jungs lagen sich alle in den Armen. Der einzige Wermutstropfen an diesem Tag war die hoffentlich nicht so schwere Verletzung von Mülli, der gerade eine Blessur überstanden hatte. Wir hoffen, dass er bald wieder zur Verfügung steht. (Bericht D. Wilkesman / Fotos C. Franz, danke Bella)