Fortuna verabschiedet sich mit Heimsieg von den Fans

(SK) Zum letzten Heimspiel der Saison empfingen die Fortunen  den Tabellenfünften, das Team aus Birkenwerder. Die Marschroute war klar gesteckt, denn man wollte sich von den eigenen Fans erfolgreich in die Sommerpause verabschieden. Man merkte schon an der Trainingsbeteidigung von 18 Spielern an beiden Trainingstagen in der Woche, das alle gewillt waren ein Heimsieg einzufahren.

Bei hochsommerlichen Temperaturen entwickelte sich ein intensives und temporeiches Landesklassespiel, indem die Fortuna ganz klar Herr im eigenen Hause war. Leider traf das Schiedsrichtergespann an diesem Tag fragwürdige Entscheidungen. Die erste gleich nach 3 Spielminuten, wo ein klares Foul an der Grundlinie an Jakob Scheuerecker nicht geahndet wurde. Alle Fortunen hatten mit der Spielsituation abgeschlossen nur der Schiedsrichter sah die Aktion anders. Birkenwerder spielte quer durch den verwaisten Britzer Strafraum und Toptorjäger Ron Hass musste nur noch zu seinen 32 Saisontreffern einschieben. Britz ließ sich nicht schocken und zog seinen Powerfussball über die schnellen Außen Maximilian Roch, Angelo Glashagen und Patrick Kirsten auf. In der 8. Spielminute glich Maximilian Roch nach einer Super Flanke von Philipp Neumann aus. Jetzt machte Britz weiter Druck und einen gut abgewehrten Ball vom Keeper aus Birkenwerder versenkte Sebastian Peters in der 12. Minute zur umjubelten Britzer Führung. Nun schien der Bann gebrochen und die Abwehr aus Birkenwerder stand unter Dauerdruck. Wermutstropfen in dieser Phase war die schwere Verletzung an Spielmacher Sebastian Peters.  Er musste in der 15. Minute ausgewechselt werden und Tim Marvin Mengel fügte sich nahtlos ins Spiel ein. Schon in der 20 Minute war er am 2.Treffer für Maximilian Roch beteiligt. Bis zur ersten Trinkpause in der 25 Minute war die Abwehr aus Birkenwerder völlig überfordert. In der 36. Spielminute steckte Oliver Haase einen genialen Pass zu Angelo Glashagen, welcher am besten Mann, dem Torwart Christian Mimietz, scheiterte. Kurz vor der Pause brachte das Schiedsrichtergespann durch ein Abseitstor von Steven Marks Birkenwerder wieder zurück ins Spiel.

Alle im Britzer Stadion hofften das die Fortunen dem hohen Tempo nicht in der 2. Halbzeit Tribut zollen müssen. Aber weit gefehlt, denn die Mannen von Trainer Enrico Jürgens ließen es zwar ein wenig ruhiger angehen, aber Birkenwerder nicht ins Spiel kommen. Torwart Patrick Görlitz verlebte einen entspannten zweiten Durchgang. In der 56. Minute kam Toptorjäger Erik Klein für den völlig entkräfteten Doppeltorschützen Maximilian Roch ins Spiel. Es dauerte 5 Minuten, wo er seine Torgefahr zeigte. Mit einem gefühlvollen Lupfer aus 18 Meter überwand er den Keeper und traf zum vorentscheidenden 4:2. Britz setzte Birkenwerder weiter unter Druck und scheiterte immer wieder am starker Keeper, welcher in vielen 1gegen1 Situationen die Oberhand behielt. In der 75. Minute kam Felix Kasch für den starken Patrick Kirsten ins Spiel. Auch mit dieser Einwechslung bewies der Trainer ein glückliches Händchen. In der 85. Minute verwandelte er ein Zuspiel von Erik Klein sicher ins lange Toreck zum 5:2. Nun war der letzte Heimsieg der Saison perfekt und alle verließen erschöpft aber stolz den Platz.

Am heutigen Tag zeigte sich wieder, dass die Fortunen mit ihrem Hochgeschwindigkeitsfussball jedem Gegner in der Landesklasse Paroli bieten können.

Britz: Patrick Görlitz; Oliver Haase; Maximilian Roch; Sebastian Peters; Patrick Kirsten; Angelo Glashagen; Philipp Neumann; Konrad Schulz; Jakob Scheuerecker; Tim Franken; Tim Marvin Engel; Erik Klein; Felix Kasch