Heimsieg für die Fans

(SK) Nach dem Auswärtssieg am letzten Wochenende in Borgsdorf wollten die Fortunen natürlich im Heimspiel gegen Pinnow mit einem Sieg den Abstand zum Tabellenende vergrößern. Mit Pinnow kam der Tabellenletzte nach Britz, welcher aber am letzten Wochenende die Eintracht aus Wandlitz besiegte. Die ganze Woche über wurde akribisch und mit einer hohen Trainingsbeteiligung am angepeilten Heimsieg gearbeitet. Bis auf 5 Spieler konnte Trainer Enrico Jürgens diesmal aus dem Vollem schöpfen. Nur in der Abwehrkette musste der zuletzt sehr starke Jakob Scheuerecker ersetzt werden. Diesen Job erfüllte Erik Fink mit Bravour. Im gesamten Abwehrverbund wurde wieder hervorragend gearbeitet und so den Pinnower Jungs nur wenig Torchancen ermöglicht.

Die komplette Mannschaft setzte die Trainer-Marschroute vollends um und setzte Pinnow ständig unter Druck. Schon nach 3 Minuten wurde der Britzer Stürmer herrlich freigespielt und sein Schuss klatschte an den Pfosten. Britz, welche weiter mit Tempo über die Außen kamen ließ Pinnow kaum Luft zum atmen. Nach einer wunderschönen Flanke von Felix Kasch köpfte der Britzer Stürmer unhaltbar für den Gästekeeper zum 1:0 ein. Britz ließ sich nicht fallen, sondern setzte weiter zum Powerplay gegen die Gäste an. Pinnow wurde praktisch im eigenen Strafraum festgesetzt und Schüsse von Robert Samuel und Sebastian Peters verfehlten ihr Ziel nur knapp. In der 28. Minute stand Torjäger Erik Klein goldrichtig und machte das 2:0 für Britz. Jetzt bekamen die Britzer Fans super Kombinations-Fußball ihres Teams zu sehen. Angriff um Angriff rollte in Richtung Pinnower Tor, aber leider versäumte es das Heimteam schon vor der Halbzeit das 3:0 zu machen. In der 38.Minute verfehlte Youngster Jonas Fritzsche nur knapp das Tor.

In der Halbzeitpause warnte Trainer Enrico Jürgens weiter konzentriert zu sein, da Pinnow mit nur einem Tor den ganzen Spielverlauf auf den Kopf stellen konnte. Britz kam hellwach aus der Kabine und in der 48.Minute schob Robert Samuel einen super Querpass um Millimeter neben das Tor. Dann ein langer Ball in den Britzer Strafraum, welchen Keeper Patrick Görlitz klären wollte. Der Ball kullerte ins Britzer Tor, doch der Schiri gab das Tor zu Recht nicht, da der Britzer Keeper unfair behindert wurde. Jetzt war den Fortunen klar, dass dieses Spiel noch nicht durch war. Beide 6er Oliver Haase und Sebastian Peters nahmen das Spiel wieder in die Hand. In der 61.Minute fasste sich Sebastian Peters ein Herz und sein Schuss schlug unhaltbar im Pinnower Tor ein. Nun war das Spiel durch. In der 66.Minute setzte der eingewechselte Maximilian Roch einen abgewehrten Freistoss von Erik Klein im Nachschuss an den Pfosten. Dann der 4.Treffer für die Fortunen. Nach einer Ecke für Pinnow in der 72.Minute schaltete Britz blitzschnell über Robert Samuel um. Seinen Flügellauf über die linke Seite konnte kein Pinnower Spieler unterbinden, sodass sein Querpass in den 5Meter-Raum nur noch vollendet wurde. Weiter auf Schnelligkeit setzend, brachte der Britzer Trainer mit den Youngstern Angelo Glashagen und Tristan Dieck zwei frische Kräfte. In den letzten 15 Minuten erspielten sich die Fortunen noch eine Vielzahl deutlicher Chancen. Dann probierte sich Abwehrspieler Tim Franken als Torwart im Strafraum und Kapitän Patrick Höfert nutzte den Strafstoß zum Ehrentreffer für sein Team. Britz, in Person seines Torjägers Erik Klein, hatte in den letzten 10 Minuten noch 3 Mal die Chance das Ergebnis höher zu schrauben. Leider vereitelte der beste Pinnower an diesem Tag mit Glanzparaden den Torerfolg für Fortuna.

Britz kletterte mit dem völlig verdienten Heimsieg auf den 8. Tabellenplatz und ist nun schon seit 5 Punkt-Spielen unbesiegt. Am nächsten Wochenende fahren die Fortunen zum starken Tabellenfünften nach Birkenwerder.

Britz: Patrick Görlitz- Eirik Fink- Oliver Haase- Sebastian Peters- Erik Klein- Jonas Fritzsche- Konrad Schulz- Robert Samuel- Felix Kasch- Tim Franken- Maximilian Roch- Angelo Glashagen- Tristan Dieck