Britz E1 auswärts beim SV Biesenthal 90

Im dritten Spiel der laufenden Saison  mussten die jungen Kicker von Fortuna Britz nach Biesenthal. Nach einer sehr guten Trainingswoche wollte man hier wieder etwas Zählbares entführen. Die erste Halbzeit war sehr vielversprechend. Mit neuer Aufstellung wollte man etwas ausprobieren. Die Abwehr stand hinten sicher und lies sehr wenige Chancen zu.

Durch sehr gute Ballstafetten erspielten sich die Britzer gute Chancen, die aber leider immer nur knapp das Tor verfehlten. Erst nach 16 Minuten dann die 0 zu 1 Führung durch F. Orfert. Weitere Chancen verpufften dann wie zuvor. Erst kurz vor der Pause gelang es C. Wilke die Führung auf 0 zu 2 auszubauen und sein erstes Tor für seinen neuen Verein zu schießen. Nach der Halbzeitpause wollte man an die tolle Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. Die Abwehr sollte stabil gehalten werden und vorne noch das ein oder andere Tor geschossen werden. Aber die kämpferisch sehr gut spielenden Biesenthaler hatten was dagegen. In der 33. Minute konnte dann P. Schmerse auf 0 zu 3 erhöhen. In der 39. Minute dann eine kleine Unachtsamkeit und Biesenthal verkürzte auf 1 zu 3. Jetzt war Britz wie von der Rolle und Biesenthal witterte die Chance. In den nächsten 3 Minuten schaffte es Biesenthal bis zum 3 zu 3 heranzukommen. Jetzt hieß es Moral beweisen und wieder voll aufdrehen. In der 45. Minute konnte T. Rudolph durch einen sehenswerten Treffer die Führung wieder herstellen. Kurz vor Schluss war es erneut T. Rudolph der die Führung auf 3 zu 5 ausbaute. Kurz vor dem Abpfiff konnte noch D. Dube den Endstand auf 3 zu 6 erhöhen. Die mitgereisten Eltern sahen ein sehr schönes und spannendes Spiel, in dem die Nachlässigkeiten der Britzer schnell bestraft wurden, aber mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wurde der erfolgreiche Ausgang besiegelt. Am 12.09.18 geht es zum Pokalspiel nach Wandlitz (III), ehe man dann am Freitag auf die erste Mannschaft von Wandlitz trifft. Für Britz spielten G. Reichert, P. Schmerse, D. Dube, J. Vogel, M. Klitzke, T. Rudolph, K. Czerwonka, F. Orfert, C. Wilke.