Fortuna Britz II: Eintracht Wandlitz II  4:1
 
Ein Funken Hoffnung im Abstiegskampf
 
Nach den Siegen geben Stahl Finow II und SG Zühlsdorf, konnte die zweite Mannschaft von Fortuna Britz gegen die Reserve von Eintracht Wandlitz einen souveränen 4:1 Sieg nachlegen.
Die Gastgeber spielten von Beginn an zielstrebig nach vorne, nur im Abschluss waren sie zunächst zu harmlos. Erst eine verunglückte Flanke von Marcel Guse, welche vom Gästetorwart Harald Hübner unterschätzt wurde brachte die glückliche Führung. Kurz vor der Pause erzielte Rayk Kletzin mit dem Tor des Tages das 2:0 für die Gastgeber. Sven Reichenbächer verlängerte einen Steilpass direkt auf Nico Wodrich, der wiederum eine direkte Flanke auf den langen Pfosten schlug, wo Rayk Kletzin zum Seitfallzieher ansetzte und den Ball unhaltbar unter die Latte hämmerte. In der zweiten Hälfe zogen sich die Fortunen ein wenig zurück und beschränkten sich auf  Konter. Nach einer flachen Hereingabe von Rayk Kletzin konnte Sven Reichenbächer einen dieser Konter zum 3:0 abschließen. Ein weiteres Tor durch Rayk Kletzin ließ keine Zweifel mehr am Sieg der Gastgeber. Die Wandlitzer erarbeiteten sich während der gesamten Partie zu wenig Torchancen, um an diesem Tag dagegen zu halten. Zu einem Anschlusstreffer kurz vor dem Ende reichte es dennoch. Nach einem Gewühl im Strafraum konnte Justin Kehlenbach noch zum 4:1 abstauben. Mit den drei Siegen in Folge gab Fortuna Britz II nun erstmals wieder die Rote Laterne ab und schöpft bei den drei noch verbleibenden Partien wieder etwas Hoffnung im Abstiegskampf.
 
Britz II spielte mit:
Mieseler, Matthes (Michalak), Wodrich (Eggebrecht), Jenning, St. Kletzin, Guse, Reichenbächer, Bailleu, Fritzsche (Asmus), Friedrich, R. Kletzin
 
Wandlitz II spielte mit:
Hübner, Gerstner, Grieger, Liebich, Thomas (Koch), Metzner, Navarzala, Ertelt, Kehlenbach, Funke (Menzel), Almahmoud