SC Althüttendorf - FSV Fortuna Britz 0:12


Am 3.Spieltag mussten die D1 Junioren in Althüttendorf ihren Mann stehen. Dies taten sie in eindrucksvoller Manier. Sie begannen wie die Feuerwehr und pressten den Gegner früh in ihre eigene Häfte, so dass folgerichtig viele Abspielfehler in den Reihen von Althüttendorf produziert wurden.

Dies nutzte Britz dann auch eiskalt aus. Man merkte jedoch mit zunehmender Spieldauer das die Konzentration nachließ und viele Fehler im Spielaufbau die Folge waren. Mit einem beruhigenten 6:0 ging es in die Pause. Bei einem solchem Halbzeitergebnis ist es immer wieder schwer die Jungs auf ein Neues zu motivieren und zu ermahnen sich zu konzentrieren. Das merkt man dann an Fragen wie: "Darf ich auch mal Stürmer spielen oder muss ich immer mit nach hinten?" Aber die Jungs verstehen es mittlerweile recht gut Anweisungen um zusetzen und sich daran zu halten. Auch wenn es manchmal schwer fällt. In der 2. Halbzeit selbes Bild. Britz stetig am Drücker und versäumt es nur noch mehr Zählbares aus ihren Chancen zu machen. Letztendlich wurden in der 2.Halbzeit noch 6 weitere Tore erzielt, davon 2 wunderbar per Kopf, und die Null wurde gehalten. Moritz hatte wenig zu tun war aber in den wenigen brenzligen Situation hellwach und hielt 2mal bärenstark. Es wird so langsam und man merkt den immer weniger werdenden Druck auf Ihn (eigentlich ohne Grund). Die Mannschaft unterstützt Ihn hierbei auch sehr vorbildlich und dies macht einen als Trainer sichtlich stolz, wenn man eine so dufte Truppe trainieren darf. Nächste Woche spielt man dann wieder zu Hause gegen den OSV aus Eberswalde. Bis dahin oooooooh Fortuna. (Bericht/Bilder T. Hubrecht)