D-Junioren von Fortuna Britz testen gegen Kreisoberligisten aus Sachsen!

 Am 03.06. testeten die D1- Junioren von Fortuna ein letztes Mal vorm diesjährigen Finow Cup. Gegner war die SG 48 Schönfels aus Sachsen. Der Kontakt zur Mannschaft wurde hier über den ehemaligen Trainer von Britz Andre Holz hergestellt und so wurde pünktlich um 10:00 Uhr angestoßen.

Insgesamt wurden 3 Halbzeiten a 25 min gespielt und da war für jeden Geschmack etwas dabei. In Halbzeit1 waren die Gäste spielbestimmend und von Anfang an spielten sie einen hohen Tempofußball mit vielen diagonalen Seitenwechseln, sodass die Britzer Spieler in den ersten Minuten sich sortieren mussten. Folgerichtig fiel das 1:0 auch für die Gäste in der 15. Minute. Ein Fehlpass im Mittelfeld wurde durch die Gäste schnell aufgenommen und über 1-2 Stationen ging es dann Richtung Tor, wo der Ball unhaltbar unter die Latte genagelt wurde. Mit diesem Spielstand ginge es dann auch in die Pause. In der Halbzeit wurden einige Kleinigkeiten angesprochen und kleine taktische Umstellungen vorgenommen. Diese zeigten bereits nach Wiederanpfiff Wirkung. Man kaufte Schönfels mehr und mehr den Schneid ab und Angriff um Angriff rollte auf des Gegners Tor. Nach einem Handspiel im Strafraum zeigte der gut leitende Schiedsrichter Eggi folgerichtig auf den 9m Punkt. Ein Fall für unseren doch sonst so sicheren 9m Schützen Jerome. Da der Torwart doch sehr groß war, wollte er es zu genau machen und den Ball platziert neben den Pfosten schieben. Leider traf er nur den Pfosten, jedoch war Hannes Gersdorf gedankenschnell und verwandelte den Abpraller zum 1:1. Nun war der Bann gebrochen. Das Tempo wurde weiterhin sehr hoch gehalten, sodass Schönfels kaum Luft hatte sich zu befreien. Folglich erhöhte man noch vor dem zweiten Pausenpfiff auf 4:1. In Halbzeit 3 mobilisierte Schönfels nochmals all ihre Kräfte und versuchte sich so gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Sie gewannen durch schönes Kombinationsspiel wieder die Oberhand im Mittelfeld und erzielten auch das 4:2. Im Gegenzug stellte Britz jedoch den Alten 3 Tore Abstand wieder her und so war auch der letzte Wille von den Gästen gebrochen. Man spielte jetzt elegant und geradlinig seinen Stiefel herunter und begeisterte vielen anwesenden Eltern. Am Ende hieß 8:2 und alle waren mit ihrer gezeigten Leistung zu frieden. Das Trainergespann kann dies ebenso nur bestätigen.

Jetzt heißt es noch 4 Mal fleißig trainieren und dann geht es zum diesjährigen Höhepunkt dem Finowcup 2017. Noch vor Beginn des Spieles überreichte der Trainer seinen Jungs die extra für dieses Turnier angefertigten Erwärmungshirts, als kleine Überraschung.