Auswärtssieg beim Spitzenreiter

Nach zwei Niederlagen ging es am Sonntag nach Bernau. Hier wartete der noch verlustpunktfreie und erst mit einem Gegentor unangefochtenen Spitzenreiter und selbsternannte Aufstiegskandidat Einheit Bernau.

Einige Umstellungen im Team und viele Gespräche in der Trainingswoche, zeigte bei den Jungs große Wirkung. Das Trainerteam stellte das Team kompakt in der Devensive und nur mit einer Spurmspitze auf. Mit der Prämisse sich so teuer wie möglich zu verkaufen ging es ohne großes Abtasten los. Das Spiel dauerte noch keine 30 Sekunden, da hatte W.Adler den ersten Riesen auf dem Fuß. Bernau tat sich enorm schwer, duch das aggressive Gegenpressing der Britzer ins eigene Spiel zu kommen. Und so war es wiederum W. Adler der nach 2 Minuten den umjubelten Führungstreffer erzielte. Bezeichnent an diesem Tag, hielt sich das junge Team an die Trainervorgaben „Einer für Alle, Alle für Einen“ und ließ dem Spitzenreiter kaum Luft für eigene Aktionen.

Gefährlich wurden die Bernauer nur durch Freistöße, welche zum Glück der Fortunen, gut verteidigt wurden. Mitte der ersten Halbzeit hielten sich die Spielanteile die Waage, da wir im Abwehrverbund überragend arbeiteten und nach vorne mit W.Adler ständig Unruhe stifteten. Einen Freistoß in der 33. Minute konnte der Bernauer Keeper nur nach vorne abklatschen und R.Paul schob gekonnt zum 2:0 ein. Jetz war der Spitzenreiter sichtlich geschockt und Britz setzte weiter nach. R. Paul drang kurz vor dem Halbzeitpfiff nochmals in den Strafraum ein, wurde von hinten gestoßen, ELFMETER. W. Adler übernahm Verantwortung und ließ dem Keeper keine Chance und so stand es zur Halbzeit 3:0 für Fortuna.

In der Halbzeitansprache mahnte das Trainerteam zum weiterhin kontrolliertem Spiel. Allen war bewußt, dass der Spitzenreiter jetzt alles versuchen würde, so schnell wie möglich den Anschluß herzustellen. Hellwach und mit dem Willen den Sieg nach Hause zu bringen ging es in spannende 40 Minuten.

Bernau versuchte sofort das Spiel an sich zu reißen und setzte uns gleich unter Druck. Der engere Abwehrverbund um J. Schüler, M. Wörpel, M. Spiegel, S.Werlitz und natürlich Keeper H.Tubandt verdienten sich Bestnoten und vereitelten jede Tormöglichkeit. Es verstrich Minute um Minute und Bernau merkte, dass es heute ziemlich schwer werden würde, etwas Zählbares zu holen. Die Britzer kämpften um jeden Ball, versuchte das Spielgeschehen weit weg vom eigenen Tor zu verlagern und setzte immer wieder gefährliche Konter. Das Mittelfeld mit L. Gersdorf, N. Westphal, R.Paul , N. Wilcke und L. Gaedicke schoben jeden Raum und Passweg zu. Und im Angriffszentrum war W. Adler zu keinem Zeitpunkt der Partie von den Bernauern in den Griff zu bekommen. Nach 65 Minuten ging jeder Spieler an seine Reserven und die Auswechselspieler M. Fritsche, E. Krause und F. Töhns fügten sich nahtlos ein. Nach 80 Minuten pfiff der gut leitende Schiedsrichter K. Howaldt die Partie mit einem verdientem Sieger Fortuna Britz ab. Allen war klar, das war ein gutklassiges und spannende B-Junioren Spiel, indem beide Teams taktisch und technisch gut agierten.

Nun gilt es am nächsten Wochenende beim FC Kremmen den Sieg zu bestätigen und mit einem 3er in die wohlverdiente Winterpause zu gehen. Aber wie heißt es so schön: „Der nächste Gegner ist Immer der Schwerste.“