Auswärtssieg in Gramzow

(S.K.) Das neue Trainergespann der 1. Männermannschaft Jürgens/Krumbach konnte am Wochenende ihren ersten Sieg einfahren. Nach einem starken Heimspiel gegen Altlüdersdorf II, welches leistungsgerecht 0:0 endete und eine r Auswärtsniederlage bei Fortuna Glienicke (5:0) holten die Fortunen einen wichtigen 3er beim Tabellennachbar Gramzow. Die Ausgangslage war in den letzten Wochen sehr schlecht, denn auf Grund der Witterung

war ein Training nur auf dem kleinen Schotterplatz in Britz möglich.

Außerdem erfuhren die Trainer, dass Ihr Stammtorhüter A. Peters sich einer OP unterziehen werde und monatelang dem Team nicht zur Verfügung stehen wird. Auf diesem Weg alles Gute und eine erfolgreiche Genesung ADDI!!! So wurden die Sorgenfalten nicht kleiner, denn wo sollte man einen Torwart auf die Schnelle finden, der auch sofort spielberechtigt ist. E. Jürgens erinnerte sich an einen alten Kumpel aus Finower Zeiten. P. Görlitz, welcher vor 4 Jahren verletzungsbedingt seine Karriere beendete sagte spontan zu und probierte es im Training. Gleich nach der ersten Trainingseinheit gab er grünes Licht. Vielen lieben Dank PATTE!!!  Alle waren froh, dass nach dem letzten Spielausfall in Falkenthal endlich wieder Fußball gespielt werden konnte.

Der Ausweichplatz in Litzow war nur schwer bespielbar, da er sehr aufgeweicht und rutschig war. Allen war klar, dass dies ein enormer Kraftakt werden wird und spielerische Finesse auf der Strecke bleiben wird.  Trainer E. Jürgens musste leider zu Hause das Bett hüten, war aber im ständigen Kontakt mit seiner Mannschaft. Man stellte auf zwei Spitzen um und gab den Jungs mit auf den Weg hinten sicher  zu agieren. Außerdem war man gewarnt, da die Gramzower in der Vorwoche in Wandlitz siegten. So wurde es vor über 120 Zuschauer ein Spiel, welches von der Spannung lebte. Der Matchplan der Fortunen ging voll auf und das Wichtigste war das unser Keeper gleich gute Aktionen hatte. Beide Teams schenkten sich nichts, wobei die Anzahl der Torabschlüsse im Plus bei den Fortunen lag. Eine brenzlige Situation in der 1.Halbzeit hatte das Britzer Team zu überstehen, wo ein gefühlvoller Abschluss der Gramzower an die Latte klatschte. Kurz vor  Pausen erzielte R. Kletzin nach einer schönen Flanke von rechts das 1:0. Völlig unverständlich gab der sonst gut leitende Schiri das Tor nicht. In der Halbzeitpause erklärte er Co Trainer Krumbach seine Entscheidung. Ein angebliches Schieben am Torwart durch R.Kletzin wertete er als regelwidrig. Selbst die Zuschauer waren über die Endscheidung verdutzt aber glücklich.

In der Halbzeitpause mahnte S.Krumbach Ruhe zu bewahren, sich die Kräfte einzuteilen und diszipliniert weiter zu spielen, denn allen war klar,  dass Gramzow mit voller Pulle aus der Kabine kommen würde. So vereidigte man weiterhin geschickt und Keeper P.Görlitz entschärfte  eine 1zu1 Situation mit Bravour. Ab diesen Zeitpunkt lenkte Britz das Spiel wieder in seine Richtung und erzielte in der 73.min durch P.Kirsten die verdiente Führung. Gramzow wollte nun mit Gewalt den Ausgleich, aber P. Görlitz war heut nicht zu überwinden. Alle  Fortunen ackerten, schoben die Räume eng und setzten kluge Konter. Ein glücklicher Freistoßpfiff in der 83. Min. für Britz sorgte für Unmut bei den Gramzower Spielern. Dies interessierte P.Kirsten nicht und er hämmerte den Ball unhaltbar aus gut 25 Meter in den rechten Winkel. Nun hieß es die letzen 1o min zu überstehen und nach 93. min pfiff der Schiri das Spiel ab.

Alle Britzer lagen sich in den Armen und feierten einen letztendlich verdienten Auswärtssieg. Aus einer geschlossenen bockstarken Mannschaftsleistung ragten für mich unser Keeper P. Görlitz, Verteidiger T.Franken und Doppeltorschütze P.Kirsten noch ein wenig heraus.

Britz: P.Görlitz;  F.Ploen; T.Franken; P.Neumann; K.Schulz; O.Haase; S.Peters; J.Neumann; C.Tobien; R.Kletzin; P. Kirsten; M. Roch; B.Asmus; J.Fritzsche