Wiederholt knappes Personal, zwang Trainer Gersdorf auf Routiniers zurückzugreifen. Beide Mannschaften gingen es gemächlich an, wobei Finowfurt die höhen Spielanteile hatte - ohne jedoch in die gefährlichen Zonen zu kommen. Die erste Torgefahr ging von Britz nach einen Standart aus, aus ca. 20 m nagelt Ploen den Ball an die Latte (16. Min.).

In der Folge musste Wilkesmann sein ganzes Können aufbieten, um eine Finowfurter Führung zu vermeiden. Große Paraden hileten Britz im Spiel (17. Min. / 28. Min.). Britz tat sich schwerer, aber die Freistöße in entsprechender Entfernung waren immer gefährlich - so in der 31. Min. als Fritsche den Finowfurter Keeper zu einer Großtat zwingt. In der 36. Min. setzt sich Schulz durch, legt quer auf Fritsche, der zur umjubelten 1:0 Führung abschliesst! Kurz vor Halbzeitpfiff kam Frische nochmal sehenswert zum Abschluß, so das die Führung bis dahin nicht unverdient war. In der zweiten Hälfte steigerten die Gäste den Druck, Wilkesmann hielt die Britzer in der 55. Min. mit einer Doppelparade in Führung. Kurz danach nutzen unsere Gäste einen berechtigten Foulelfmeter, wobei auch hier Wilkesmann die Ecke hatte und am Ball war (1:1 Rohrbeck, 57. Min.). Ploen musste wie vereinbart in der 60. Min. raus, da er sich als Trainer um sein Team im Folgespiel kümmern musste. Jetzt fehlte hinten ein Stück weit die Sicherheit und durch die, durch den Wechsel nötigen Umstellungen, fehlte auch vorn etwas die Entlastung. Ein Fernschuß von Breit war das einzig Zählbare. In der 67. Minute kann Wilkesmann einen Schuß von Hörnicke nur abklatschen, der so abgewehrte Ball fällt einem Finowfurter vor die Beine der zwar einschiesst, aber im Abseits stand. In der Folge verstand es der Gegner unsere Mannschaft schön ins Laufen zu bringen, und nutzte jetzt, im Gegensatz zur ersten Hälfte auch seine Möglichkeiten. Die Tore durch Voigt (1:2 69. Min.) durch Rohrbeck (1:3 84. Min.) und das sehenswerte 1:4 in der 88. Minute durch Hörnicke waren dann die Konsequenz. Schade mit dickerer Personaldecke war hier ein Punktgewinn möglich.

Britz II mit:  1 Wilkesmann (TW), 19 Asmus (SF), 5 Neumann F., 6 Eckbrett, 7 Schulz (ab 87. Min. 14 Hubrecht), 8 Kletzin S., 9 Stein (ab 72. Min. 20 Richter), 10 Eggebrecht, 11 Ploen (ab 58. Min. 17 Breit), 12 Fritsche, 13 Wossilus

 Fotos C. Franz, danke!