Sensationssieg gegen Ligaprimus Glienicke 5:4

Am 29. Spieltag der Kreisliga Ost empfing die Britzer Reserve den frischgebackenen Staffelsieger aus Glienicke.

Die Vorzeichen hätten deutlicher nicht sein können, Erster gegen Letzter, zumal die Glienicker bereits als Meister feststanden und befreit aufspielen konnten, wogegen die Britzer jedes Pünktchen für den Klassenerhalt benötigen.

Von Beginn an konnte man sehen warum die Glienicker an der Spitze der Kreisliga stehen, ein ruhiger gepflegter Spielaufbau ohne Hektik oder lang geschlagene Bälle. Auf Britzer Seite stellte man sich jedoch mit Kampfkraft dagegen und ließ nahezu kaum eine Torchance der Gäste zu. Immer wieder war kurz vor dem Strafraum Endstation um dann seinerseits schnell zu kontern. Dieses Vorhaben sollte erste Früchte tragen. Nach tollem Solo über links, bedient R. Samuel den mitgelaufenen R. Kletzin, der auf M. Friedrich und es hieß 1:0 (18.). In der Folge war der Gast kurzzeitig von der Rolle und beste Gelegenheiten wurde durch die Fortunen vergeben. Doch in der 39. Minute dann das 2:0, Kletzin bedient Asmus und dieser muss nur noch einschieben. Manch einer rieb sich die Augen nach dem diesem Halbzeitergebnis.

Nach der Pause merkte man dem Gast deutlich an, fortan ein anders Gesicht zu präsentieren. Das Tempo wurde nochmals deutlich angezogen und die Britzer schienen noch in der Kabine zu sein. Es dauerte ganze 6 Minuten und die Glienicker hatten die Partie auf 2:3 gedreht (53. A. Brandt, 54. B. Ciernioch, 59. T. Scholz). Als sie dann sogar auf 2:4 (74. D. Immig) erhöhten, schien die Partie zugunsten des Ligaprimus entschieden. Doch dann konnte man sehen was der Wille, sich gegen den drohenden Abstieg zu stellen, ausmachen kann. Direkt nach Wiederanpfiff bedient R. Kletzin erneut den Britzer Kapitän Friedrich, dieser verkürzt auf 3:4 (74.). Die Britzer warfen alles nach vorne und nur eine Minute später stellte erneut Friedrich den umjubelten Ausgleich her (75. 4:4). Es war sein drittes Tor an diesem Tage. Ein Punkt gegen diesen Gegner und nach diesem Spielverlauf hatten sich die Britzer nun redlich verdient. Doch es sollte noch besser kommen. Nach einem Solo in den gegnerischen Straufraum wird Kletzin rüde von den Beinen geholt, der sehr gute Schiedsrichter lässt die Partie mit Vorteil weiterlaufen und schließlich ist es R. Woßilus der das 5:4 markiert. Eine unglaubliche Partie mit unglaublichem Kampfeswillen der Britzer, endet mit einem überglücklichen Sieger. Mit diesen 3 Punkten konnte keiner rechnen. Mit nun 13 Punkten aus den letzten 5 Partien, schieben sich die abgeschriebenen Britzer auf einen Nichtabstiegsplatz und wollen diesen Platz auch nach dem letzten Spieltag innehaben.

FSV Fortuna Britz: M. Koppermann, M. Friedrich, D. Fritzsche, S. Bailleu, T. Gerner, E. Jenning, R. Woßilus, R. Samuel (20. D. Eggebrecht, 88. D. Breit), B. Asmus (62., M. Mieseler), R. Kletzin, R. Matthes

Zuschauer: 35  (Fotos Constanze Franz - vielen Dank!)