Knapp 70 Zuschauer erlebten einen kurzweiligen Nachmittag. 7 Tore und eine tolle Dramatik. Für die Trainer war es taktisch sicherlich eine Katastrophe....Das Spiel fing 15 Minuten später an, aber für die Wartezeit wurde das Publikum mit einer furiosen ersten Viertelstunde entschädigt. Nach einem langen Ball stand in der 1. Minute die Falkenthaler Nr. 4 vor unserem Keeper, der diese 100%tige Chance entschärfte. Praktisch im Gegenzug setzt sich Kirsten auf rechts durch, legt schulbuchmäßig quer auf Roch, der zum umjubelten 1:0 in der 2. Minute den Fuß hinhält.

Keine 60 Sekunden später muß erneut der Britzer Keeper in höchster Not seinen Kasten verlassen, um einen durchgestarten Fuchs am Abschluß zu hindern. Es kam allerdings keine Ruhe ins Spiel - unsere Gäste drehten die Partie in 4 Minuten zum 1:3! Dem 1:1 in der 9. Minute ging, nach Meinung der Zuschauer, ein Foul voraus, das zu ahnden gewesen wäre....das 1:2 (in der selben Minute!!) war eine Kopie unseres Tores. Der Gegner setzt sich auf links bis fast zur Grundlinie durch und legt quer auf seinen eingelaufenen Mitspieler. Dieser schiebt am chancenlosen Britzer Keeper vorbei ein. Das 1:3  ist besonders bitter! Ein langer Ball aus der gegnerischen Abwehr auf einen aus der eigenen Hälfte startenden Fuchs, der seinen knappen Vorsprung mit Ball auf dem Weg zum Strafraum ausbaut und sicher netzt (13. Minute). Unsere Gäste kamen mit ihren schnellen Spielern noch gefährlich vor unser Tor, aber der Keeper hielt uns im Spiel. Kurz vor Halbzeit, konnten unsere Gäste sogar noch zum 1:4 erhöhen.

In der zweiten Hälfte hielten sich die Gäste logischerweise zurück und liessen Britz agieren. Gegen die jetzt sehr kompakte Abwehr war es natürlich schwierig, aber Britz blieb dran. Als keiner mehr dran glaubte, kam Britz durch einen Strafstoß in der 75. Minute zum 2:4. S. Peters verwandelt gewohnt sicher. In der 83. Minute, erneut berechtigter Strafstoß, den Klein ebenso eiskalt zum 3:4 verwandelte. Jetzt bäumten sich alle noch mal auf und belagerten das Tor, einige Ecken waren die logische Folge, die jedoch ohne Zählbares blieben. Jedes Spiel, so auch dieses, hat seinen Aufreger...in der 88. Minute kommt der Britzer Klein im Strafraum zu Fall und bleibt verletzt liegen. Pfiff!! Alle, selbst die mitgereisten Gästefans, waren sich sicher, dass der nunmehr dritte Elfer fällig wird. Denkste. Entschieden auf Schwalbe, verbunden mit Gelb/Rot fürs "Vögelchen". Damit war das Spiel gelaufen. Das Eric Klein noch minutenlang hinterm Tor behandelt wurde, zeugt bestimmt auch von seinem Schauspieltalent. Schade...aber verschlafen haben wir es in Hälfte eins.

Britz mit: 15 Schulz (SF), 22 Peters, A. (TW), 4 Haase, 6 Roch, 7 Peters, S. (ab 77. Min. 9 Schulz), 8 Klein, 11 Samuel (ab 46. Min. 23 Tobien), 14 Neumann (ab 61.Min. 3 Müller), 18 Kirsten, 19 Neumann, 21 Franken