Am vergangenen Wochenende musste die Britzer E1 zum Nachbarn nach Lok. Dieses Spiel verspricht seit Jahren Spannung pur. Von der ersten Minute an war Feuer im Spiel.  In der 3. Minute konnte Britz durch einer tollen Kombination in Führung gehen, doch der Ausgleich kam postwendend in der 5. Minute. Anschließend folgte eine kleine Druckphase der Britzer. Dadurch konnte man bis zur 10. Minute die Führung auf 1 zu 3 ausbauen.

Britz ließ jetzt die Zügel etwas lockerer und Lok erspielte sich immer mehr Chancen und kombinierte freier. In der 15. Minute dann der Anschlusstreffer zum 2 zu 3. Zwei Minuten später konnte Britz dann noch das 2 zu 4 erzielen und so ging es dann auch in die Pause. Die Ansage vom Trainergespann Seegebrecht/Müller war klar: Nicht locker lassen und die vollen 50 Minuten durchziehen. Die zweite Halbzeit begann vielversprechend. Chancen auf beiden Seiten. Diese wurden aber alle durch die guten Torspieler vereitelt. Beide Mannschaften konnten sich auf ihre Schlussmänner verlassen, welche einen guten Rückhalt boten. In der 39. Minute dann wieder etwas Zählbares. Britz konnte nach kurzer Durststrecke wieder treffen und man führte etwas beruhigend 2 zu 5. In der 47. und 48. fogten dann noch zwei sehenswerte Treffer von Britz und man konnte diesen Klassiker mit 2 zu 7 für sich entscheiden. Man muss sagen, dass es zu jeder Zeit ein fair geführtes Spiel der Akteure war. Die drei Trainer können stolz auf ihre Schützlinge sein.Am kommenden Wochenende geht es zum Tabellennachbarn Ahrensfelde (2.Platz, Britz 3.Platz).Wir hoffen auf einen guten Jahresabschluss.OHHHHHHHHHHHH Fortuna (Bericht M.Müller)