Heute nahmen unsere Fortunen an einen etwas anderem Event teil! Wir starteten in der Hobbyliga der Bubble-Soccer Meisterschaft. Ganz klar steht hier der Spaß im Vordergrund, aber der Trainer freut sich nebenbei über eine ordentliche Konditionseinheit. 80 Minuten  reine Spielzeit, davon die Hälfte über Kopf, ist schon sehr anstrengend. Wir traten gegen durchweg ältere Gegnerschaft an.

Zugelassen waren Jungs ab 1,40m bis 18 Jahre sowie alle Frauen. Unsere Gegner hatten so klangvolle Namen wie: Datschenboxer, Tussis, No Names und Kugelblitze. Die Teams in der Profiliga waren sogar noch einfallsreicher. Gespielt wurde 4 gegen 4. Nachdem unser Team die anfängliche Zurückhaltung abgelegt hatte, kugelten alle munter mit und die Gegnerschaft aus dem Spielfeld. Theo hat sogar den Schiedsrichter umgekugelt. Der erste, der sich verletzte, war (mal wieder) unser Theodor- wer sonst. Aber ein bisschen Eis auf die Schulter und es ging weiter. Als dann Philipp sich verletzt hatte und ein Spiel aussetzen wollte, sprang spontan Tammes Schwester Linde ein, so dass wir immer genug Wechsler hatten. Man soll es nicht glauben, aber nach 5 Minuten stiegen alle mit hochroten Kopf aus der Kugel, durchspielen unmöglich. Christin sorgte für die reibungslose Logistik beim Wechsel (Kugel säubern, Gurte anpassen, ...). Nachdem Hin- und Rückrunde gespielt waren, durften alle noch frei mit den Kugeln spielen, was auch intensiv genutzt wurde. Ein schönes Event, selbst für die riesen Hüpfburg ist die E1 nicht zu alt - sie machen allerdings darin Saltos ;-).  Bei der Siegerehrung gab es großen Applaus für unsere Jungs, die sich durch ihre furchtlose Spielweise mal wieder den Respekt der Gegner verdiente. Einge unserer Spieler wurden sogar durch die MOZ und durch Uckermark-TV interviewt - mal schauen was draus wird...

Für Britz kugelten heute: Theo (SF), Max, Theodor, Nicklas, Philipp, Janek, Jamie, Tamme und Linde.