Upps, ganz hartes Brot  - heute waren wir gegen die Landesliga-Reserve von Lok Eberswalde klar überfordert. Das die Jungs uns ernst nehmen sieht man daran, dass der berühmte erlaubte Spieler aus der höhenren Mannschaft (E1) dabei war - fassen wir als Kompliment auf. 

Das erste Tor fiel, nach einem schmeichelhaften Freistoß - das kann passieren. Dann nehmen sich die Jungs aber wieder ihre "Auszeit" - Doppelschlag des Gegners in Minute 11 und 14. Dann der Schock - Kapitän Elias muß nach einem sehr schmerzhaften Zusammenstoß verletzungsbedingt raus. So wird es gegen den Tabellenführer natürlich schwer. Kurz vorm Halbzeitpfiff keimt noch mal Hoffnung auf, Paul zieht zielstrebig in den Strafraum und kann dort nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Der fälligen Strafstoß wird sicher durch Philipp verwandelt. Wie schon im letzten Spiel ging es mit 4:1 in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit konnten wir noch schlimmeres verhindern! Jetzt heisst es Kopf hoch, und diese Serie schnellstmöglich beenden.