Trainingszeiten

DI / DO 17:00 - 18:30 Uhr (Sportplatz Britz)

Interessierte sind immer herzlich willkommmen!

Trainer: Nils Schimmelpfennig

Telefon: 0162/6670645

Co-Trainer: Michael Mieseler

Am Vorabend hiess es für den Trainer noch "volle Kapelle" - am Spieltag waren aber nur 7 Spieler verfügbar! Da unsere D2 große Personalsorgen hatte, halfen wir gern mit 2 Spielern aus. Natürlich wollte keiner freiwillig, da wir ja noch um eine gute Platzierung in der Liga kämpfen. So musste der Trainer entscheiden, es traf dann die Trainer-/Co-Trainersöhne Philipp und Nicklas,  die der D2 halfen. Janek fiel morgens auch noch krankheitsbedingt aus, so dass wir in Wandlitz gerade so spielfähig waren.

Ostern ist immer ein schwieriger Termin, zumal Ferien sind - trotzdem schaffte es Christin ein schlagkräftiges Team zu organisieren. Als Sahnehäubchen stand uns Tyler vom Landesligisten SG Blankenburg als Gastspieler zur Verfügung, sehr stark! Trotz durchwachsenen Wetters waren auch zahlreiche Eltern mit dabei und sollten es nicht bereuen.

Heute trat unsere gesamte E gegen den ungeschlagenen Tabellenführer der Kreisklasse an (13 Spiele / 13 Siege / Tordifferenz + 139). Wahrlich kein Fallobst! Klar spielen wir eine Liga höher, beide Trainer wollten mal schauen wo die Mannschaften stehen. Da wir alle ein großes Team sind, war auch unsere E2 mit dabei und bekam natürlich ordentlich Einsatzzeit.

Nachdem wir letzte Woche in Bernau veralbert wurden, wollte der Trainer diesmal keine Prognose abgeben, außer, dass wir es mit dem bekannt starken 06er Kader von Rot-Weiss Schönow zu tun bekommen werden. Unverständlicherweise mussten wir auf dem Trainingsplatz spielen, so dass alles was das Trainerteam den Jungs versucht zu vermitteln Makulatur war. Da aufgrund des Hoppelplatzes kein Pass sauber ankommt, wurde im Ergebnissinne mit langen Bällen in die Spitze operiert.

Es ist schon bitter, wenn der FSV Bernau E2 ausgerechnet gegen uns beschließt, die Kreisliga halten zu müssen. Somit hatte die Mannschaft, die wir in der Hinrunde klar beherrschten, nichts mit den Jungs zu tun, die heute auf dem Platz standen. Lediglich 4 Spieler kannten wir aus dem Hinspiel, der Rest waren neue Gesichter.

Heute traten unsere Fortunen gegen die jungen Kicker aus Werneuchen an. Aufgrund des Altersunterschiedes war ein Sieg Pflicht, wenn wir den Anschluss an die vorderen Plätze in der Tabelle halten wollen. Diese Aufgabe wurde konzentriert angegangen und letztlich souverän gelöst.

Heute maßen sich unsere Fortunen mit dem eingespielten 06er Jahrgang aus Ahrensfelde. Vor dem Spieltag waren die Grün-Weissen Tabellenführer, also eigentlich klare Vorzeichen. Nach der indiskutablen Leistung im Hinspiel wollten wir aber Revanche! Der Platzbelegung beim Gastgeber war es geschuldet, dass wir bereits Sonntag um 9 Uhr Anstoß hatten.

Zum Rückrundenstart der Kreisliga standen sich die Mannschaften aus Britz und Zepernick erneut gegenüber. Da der Hauptplatz in Lichterfelde noch gesperrt ist, mussten wir auf den Trainingsplatz ausweichen. Wir machen das Beste draus, schliesslich sind Spieler wie Trainer wieder froh draussen zu sein. Von der Tabellensituation war der Ausgang Außenstehenden natürlich klar – aber! wir kamen im Hinspiel nur mit einiger Mühe zu einem knappen 2:0 Sieg. Auch den Kindern waren die körperlich robusten Zepernicker in Erinnerung, so dass Sie dass Spiel konzentriert und wach angingen.

Heute fuhr unsere E1 erneut zum Kräftemessen des Jahrganges 2006 nach Berlin. Unsere Gegner waren sehr fordernd, zumal der Trainer den jüngeren 2007er Talenten Jamie und Richard die Chance gab. Victoria Berlin, Teutonia Berlin, Gastgeber Rixdorfer SV (2 Teams), FC Wilmersdorf  sowie Schwarz-Weiss Spandau waren unsere heutigen Kontrahenten. Die Jungs steigerte sich von Spiel zu Spiel, es wurde alles rausgehauen.

Heute nahmen unsere Fortunen an einen etwas anderem Event teil! Wir starteten in der Hobbyliga der Bubble-Soccer Meisterschaft. Ganz klar steht hier der Spaß im Vordergrund, aber der Trainer freut sich nebenbei über eine ordentliche Konditionseinheit. 80 Minuten  reine Spielzeit, davon die Hälfte über Kopf, ist schon sehr anstrengend. Wir traten gegen durchweg ältere Gegnerschaft an.