Die Herbstmeisterschaft ist perfekt

Am 26.11.2017 hieß es für die D1 Junioren auf zum letzten Hinrundenspiel nach Lobetal. Anstoß hier 09:30 Uhr und das lieben die jungen Spieler überhaupt nicht. Aber alle waren an diesem Tag hell wach, denn niemand wollte sich die Herbstmeisterschaft noch nehmen lassen. Der Sportplatz in Lobetal war in einem sehr guten Zustand, was nach dem Dauerregen Tags zuvor nicht selbstverständlich war.

Die Trainer ermahnten die Mannschaft vor Anpfiff, dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. So traten die Jungs auch auf. Eine kompakte Mannschaftsleistung, ein schnelles Umschaltspiel führten schnell zu einer beruhigten 6:0 Führung nach 12 Minuten. Iven schoss das 100. Saisontor für die Fortunen und alle freuen sich jetzt auf den leckeren Kuchen. Danach ließ man die Zügel etwas schleifen und man nahm das Tempo und die Genauigkeit aus dem Spiel. Dies spiegelte sich natürlich in der Ansehlichkeit des Spiels wieder, aber jeder der selbst Fußball spielt weiß wie schwer es ist bei einem solchen Spielstand noch 120 Prozent zu geben, auch wenn dies immer wieder die Trainer fordern. Bis zur Halbzeit wurde das Ergebnis noch auf 10:0 hochgeschraubt. Das schönste Tor dabei schoss Jerome, der eine sehr schöne Hereingabe von Elias mit der Hacke in Robert Lewandowski Manier vollendete. In der Pause versuchten die Trainer nochmals die Jungs zu puschen und probierten durch einige Umstellungen nochmal einiges in der 2.Halbzeit aus. Nachdem man zu Beginn der 2. Halbzeit förmlich um das Gegentor bettelte und dieses auch nach einem Abspielfehler bekam, konzentrierte man sich wieder auf das Fußball spielen. Man ließ jetzt nichts mehr zu und erzielte selbst noch 5 sehr schöne Tore und gewann am Ende auch verdient in dieser Höhe mit 15:1. Da die direkten Verfolger sich unentschieden trennten, geht man nun mit 5 Punkten Vorsprung in die Rückrunde. Sicherlich beruhigend aber es stehen noch 9 schwere Spiele vor uns.

In der Hinrunde zeigten die Jungs in vielen Situationen wozu sie in der Lage sind, wenn sie geschlossen als Team auftreten. Die "Neuen" Janek und Elias trugen dazu einen erheblichen Anteil bei und machten das Spiel noch flexibler und ideenreicher und sind aus der "Elf" nicht mehr wegzudenken. Wer hätte das vor der Saison gedacht.

Jetzt heißt es erst einmal durchatmen, die Akkus wieder aufladen und die Hallenzeit genießen.

Ohhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh Fortuna !!!