Heute kam der Tabellenvierte aus Finowfurt nach Britz zum 6. Spieltag. Bei der Mannschaftsbesprechung warnte der Trainer davor das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Man wollte von Anfang an die Gegner eng decken und früh attackieren. Doch bereits in Minute 1 wurde das erstemal geschlafen und der Gegner konnte nur noch mit einem Foul gestoppt werden.

Leider im Strafraum und so stand es schnell 0:1. Dies schien aber der richtige Hallo-Wacheffekt gewesen zu sein. Von jetzt an wurde enger gedeckt und Chance um Chance herausgespielt. Der unermüdlich kämpfende Elias rannte die Außenbahn hoch und runter und riss so immer wieder Freiräume und schaffte die so wichtige Überzahl im Aufbauspiel. Er selbst war es auch der das 1:1 erzielte. Noch vor der Pause wurde auf 2:1 erhöht. In der Halbzeit wurden die Akkus neu aufgetankt und los ging es mit Halbzeit 2. Schnell versuchte man das Angesprochene umzusetzen. Ziel war es nun zu schnellen und flachen Abschlüssen zu gelangen, denn alles was hoch vor des Gegners Tor kam, fischte die bärenstarke Torfrau weg. Kurz nach der Halbzeit fasste sich der gut aufgelegte Iven ein Herz und zog mustergültig aus halblinker Position ab. Unhaltbar schlug der Ball unten rechts im Tor ein. Jetzt war der Knoten geplatzt und der Gegner ließ den Kopf hängen. Auf der rechten Außenbahn ackerte jetzt Jannek unermüdlich, leider fehlte im Abschluss das Glück. Immer wieder ließ er den Ball und Gegner laufen und inzenierte so eine gefährliche Situation nach der anderen. Zu guter letzt stand es leistungsgerecht 7:2 für Britz. Nicht unerwähnt sollte bleiben das 2 Spieler der zweiten Mannschaft heute das Team verstärkten. Auch sie zeigten ein gutes Spiel und fügten sich nahtlos ins Team ein. Und wenn Theo den linken genommen hätte ....Wer weiß!!
In 4 Wochen kommt es dann zum Spitzenspieler gegen Marienwerder. Bis dahin heißt es fleiiiiiißig weiter zu trainieren.

Bericht / Fotos T. Hubrecht