Vom 23.06-25.06.17 nahmen unsere Britzer D-Junioren am Finow-Cup teil. Es ist nach vielen Jahren wieder möglich gewesen, dass Fortuna Britz eine Mannschaft zu diesem Turnier entsenden konnte.

Fortuna hatte richtiges Losglück und bekam mit die schwerste Gruppe des Turniers mit dem FC Fulham, Stahl Riesa, Neubrandenburg (Ausbildungsschmiede für Hansa Rostock), Frohnauer SC (Talenteschmiede für Hertha BSC) und der SG Laubendorf. Aber nichts desto trotz freute sich die vom Altersdurchschnitt her jüngste Truppe, auf dieses top besetzte Turnier.

Gleich zum Anfang des Turniers bekam man es mit einem Geheimfavoriten, dem FC Fulham zu tun. Allein die Körpergröße der jungen Engländer war beeindruckend, aber die Jungs nahmen sich vor mit allem gegenzuhalten was sie hatten. Am Ende stand nur ein 0:1 auf unserer Habenseite. Für diese couragierte Leistung gab es von allen Seiten Lob und Anerkennung und das nicht nur auf deutsch. So spielten die jungen Britzer auch weiter. Sie versuchten in jedem Spiel ihr Bestes abzurufen und kämpften Tapfer und Aufopferungsvoll. Leider wurde es das ein oder andere mal nicht belohnt und der kleinste Fehler wurde knallhart bestraft. So war es auch im Spiel gegen Riesa, wo man bis kurz vor Schluss ein 0:0 hielt und unglücklich durch ein Eigentor auf die Verliererstraße geriet. Aber auch hier zeigte die Mannschaft Stärke und keiner machte den Unglücksraben einen Vorwurf. Stattdessen wurde aufgemuntert und weiter gekämpft. Allein diese kurze Szene zeigte wie das Team mittlerweile zusammengewachsen ist. Am Ende gab es wieder viel Lob.

Am zweiten Tag startete man wiederrum sehr engagiert und bezwang im Neunmeterschiessen die Ortsnachbarn aus Finowfurt. Schon jetzt war das Ziel unter die besten 40 zu gelangen erreicht. Im nächsten Spiel besiegte man das Team vom Wartenberger SV ebenfalls im 9m Schießen. Es folgten noch 2 weitere Spiele gegen die Mannschaften JFV Weser Aller und Joachimsthal, die leider denkbar knapp verloren gingen. Am Ende dieser 3 Turniertage stand ein 36. Platz für die Mannschaft und alle waren sichtlich erschöpft. Der Trainer war mit seiner Mannschaft sehr zufrieden und stolz auf die gezeigte Leistung. Zu keinem Zeitpunkt des Turniers wurden die Jungs vorgeführt (in 9 Spielen gerade einmal 14 Gegentore), sie gaben immer alles und traten stets als Einheit auf. Auf diesem Wege nochmals herzlichen Dank an die Truppe, die den Eltern und Trainern viel Freude bereiteten. Jetzt heißt es die bevorstehenden Ferien zu genießen, neue Kraft zu tanken und voller Ehrgeiz in die neue Saison zu starten. Es gibt viel zu tun aber als Team werden wir es schaffen.

Für Britz spielten: Nick Wojahn, Jan Musielak, Marvin Kempert, Iven Leuteritz, Hannes Badow, Moritz Messal, Jerome Hubrecht (C), Hannes Gersdorf , Kevin Wilkesmann, Alexander Franz und Ole Bartsch

(Bericht Trainer T. Hubrecht / Fotos C. Franz)

Mehr Infos hier: www.finowcup.de