Zu heutigem Punktspiel gegen die SG Zehlendorf/Zühlsdorf waren die  Voraussetzungen alles andere als gut! Gleich 7 Spieler sagten krankheitsbedingt ab, so dass auf der Bank nur noch 2 D-Juniorenspieler saßen. Die Trainer hatten dadurch einiges umzustellen. Das Spiel begann und von Anfang an war man heute eigentlich gleich im Spiel.

Der Gast wurde früh attackiert, so dass sich das Spiel erstmal nur in der Gasthälfte abspielte. Nach wenigen Minuten hatte man auch gleich einige gute Chancen. Nach einem super Spielzug setzte sich Alex stark außen durch und spielte genau auf Maxim der zum 1:0 einnetzte. Mit dem bis dahin völlig verdienten 1:0 dachte man eigentlich, dass jetzt ruhig und kontrolliert weiter gespielt wird, aber leider war davon bis zur Halbzeit nicht mehr viel zusehen. Abspielfehler und Unkonzentriertheit führten dazu, dass man den Gegner wieder aufbaute und der seinerseits auf einmal auch zu 1-2 Chancen kam. Gut, das zu diesem Zeitpunkt der Halbzeitpfiff kam. Nach einer etwas lauteren Ansprache und einigen Umstellungen ging es in die zweite Hälfte. Man sah, dass sich die Jungs jetzt wieder mehr bemühten Fußball zu spielen, was auch teilweise gelang. Nur wie immer die Tore wollten nicht fallen. Die Jungs erhöhten weiter das Tempo und dann war es endlich geschafft! Nach gutem Zuspiel vollendete Alex zum 2:0. Jetzt war dann auch die Moral beim Gegner gebrochen und man erspielte sich Chance um Chance, so dass Leon verdient auf 3:0 erhöhte. Leider war es der wieder mal super kämpfenden und spielenden Nelly nicht gegönnt ihr Tor zu machen, schade! So langsam hätte sie es wirklich mal verdient, vor allem, weil sie ja auch Chancen ohne Ende hatte. Aber sie wird weitermachen und irgendwann wenn keiner mehr mit rechnet, wird sie das entscheidende Tor machen. Das 4:0 erzielte wieder Leon, der sich stark außen durchsetzte und dann sicher einschob. Aber nichts desto trotz gilt es weiter konzentriert zu arbeiten, um immer besser zu werden. Danke auch an Marvin und Jan von der D1, die ihre Sache nach ihrer Einwechslung wieder super machten. Danke auch an die gegnerischen und eigenen Fans die ihre Teams immer fair anfeuerten. So muss das sein! Es war ein schöner, wenn auch kalter Sonntagmorgen. (Bericht : D. Wilkesmann)