Zwei Niederlagen

Das Team um Trainer S.Krumbach/ S.Spiegel unterlag innerhalb 3 Tagen in Mühlenbeck und zu Hause gegen Altlüdersdorf.

Im Nachholespiel am Mittwochabend in Mühlenbeck verschlief das Team die ersten 10 Minuten und so war das Spiel praktisch entschieden. Man kam erst gut nach 20 Spielminuten auf dem Kunstrasenplatz richtig ins Spiel. Die Mühlenbecker spielten schnell und gradlinig nach vorn. Mit zwei langen Pässen wurde die Britzer Abwehr überspielt und so stand es bereits nach 10 min 2:0 gegen uns. Langsam kam die junge Elf auf dem ungewohnten Kunstrasen besser zurecht und erziehlte nach einem Freistoß den Anschlusstreffer.

E. Krause schlug den Ball gefühlvoll in den Strafraum und N.Westphal köpfte sein erstes Saisontor. Danach wurde es bis zur Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der Halbzeit stellte das Trainerteam um und brachte mit 3 Auswechslungen neuen Schwung ins Spiel. Dies zahlte sich aus, denn Kaptän L. Gersdorf hatte die Riesenchance zumAusgleich, scheiterte aber am Keeper. Praktisch im Gegenzug erhöhte Mühlenbeck durch einen direkt verwandelten Freistoß auf 3:1. Jetzt versuchten die Britzer mit aller Gewalt das Spiel zu drehen. Negativer Höhepunkt war ein angesagtes Foulspiel der Mühlenbecker. Mit den Worten „dich hau ich um“ wurde M.Spiegel so schwer getroffen, das er verletzt das Spielfeld verlassen mußte. Lob an den Mühlenbecker Trainer, der sofort seinen Spieler vom Feld nahm, da der Schiedsrichter ihm unverständicher Weise nur die gelbe Karte gab. Nun lief nicht mehr viel bei den Britzer und man verlor das Spiel, welches keinen Sieger verdient hatte.

Gleich am Freitag hatten die Jungs die Gelegenheit im Heimspiel gegen Altlüdersdorf die Möglichkeit auf 3 Punkte. Aber den Trainern war von Beginn an klar das dies ein schwieriges Unterfangen werden sollte. Man merkte, dass das kräftezerende Spiel vom Mittwoch noch nicht verdaut war. Auf einem tiefen und rutschigen Platz bekam man es mit einem Gegner zu tun der den unbedingten Willen zeigte, die lange Auswärtsfahrt nich umsonst angetreten zu haben. Nach kurzem Abtasten spielte Altlüdersdorf gradling auf ihre Spitzen und es war mehrmals H. Tubandt zu verdanken das die Britzer nicht frühzeitig in Rückstand lag. Zugedeckt, teilweise durch 2 Gegenspieler konnte W.Adler das Britzer Spiel nur selten ankurbeln. Bis zur Halbzeit führte Altlüdersdorf mit 2:0. Aufgrund der großen Spielerdecke konnte auch in der 2.Halbzeit 4 Mal gewechselt werden, aber irgendwie merkte man das auch an diesem nasskalten Freitagabend nicht viel zu holen gab. Altlüdersdorf erziehlte 2 weitere Treffen, da man im Britzerabwehrverhalten teilweise amateurhaft agierte. W. Adler schoss mit seinem 11 Saisontor wenigsten noch den Ehrentreffer. So wurde das letzte Heimspiel der Hinrunde verdient gegen einen spielstarken Gast verloren.

Nun heißt es in der Trainingswoche weiter fleißig zu arbeiten, um am Sonntag gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter in Bernau, Paroli bieten zu können.