Erster Auswärtssieg

Nach zwei gewonnenen Heimspielen sollte nun der erste Auswärtserfolg eingefahren werden. Am nasskalten Sontag ging es zum Tabellennachbarn nach Schwanebeck und bei einem Sieg konnte man sich im oberen Tabellendrittel festsetzen. Kurzfristige Absagen zwangen das Trainergespann Krumbach/ Spiegel erneut eine neue Anfangsformation ins Spiel zuschicken. Aber irgendwie sollte das Spiel so laufen wie das Wetter war, trüb, schmuddelig u ohne viel Licht. Im ganzen Spiel bekamen die Fortunen irgendwie keinen richtigen Zugriff auf das Geschehen. Kein Tempo im Spielaufbau, wenig gelungene Ballaktionen, Fehlabspiele und wenig Kampf. So kam es wie es kommen musste, ein verlorener Ball im Mittelfeld wurde von Schwanebeck lang in die Schnittstelle der aufgerückten Britzer Abwehr gespielt, und es stand in der 19. min 1:0.

Anscheinend wussten ab diesem Zeitpunkt auch noch nicht alle Spieler, dass das kein Selbstläufer werden sollte. Der Gegner beflügelt, spielte nach seinen Möglichkeiten und immer ein Muster, lange Bälle auf nassem Rasen auf die Stürmer. Ein probates Mittel bei dem Wetter und den Platz-verhältnissen. Wir hingegen fanden weiterhin nicht zum gewohnten Gegenpressing und gelungenem Spielaufbau der letzten Spiele. Praktisch mit dem Halbzeitpfiff schnappte sich W. Adler den Ball, dribbelte sich mit unbändigem Willen durch die Abwehr und erzielte den Ausgleich.

In der Halbzeitpause wurden die Schwachstellen im eigenen Spiel angesprochen. Wichtig war es die Theatralik aus den Köpfen der Spieler zu bekommen, denn mit Schingeling (Insider vom Trainer) holt man hier nichts Zählbares.

So wurde auch in der 2. Halbzeit das Spielgeschehen in die Schwanebecker Hälfte verlegt. Einige gelungene Aktionen mehr als in der 1.Halbzeit, führten zu mehr zwingenden Torabschlüssen. Wiederum war es W. Adler der in der 59.min die 2:1 Führung für Fortuna erzielte. Ab jetzt hatten die Jungs das Spiel besser im Griff und weitere Toraktionen wurden erspielt. Wichtig war es die langen Bälle des Gegners zu unterbinden oder abzufangen. Dies gelang in der zweiten Halbzeit besser, sodass sich Schwanebeck keine sichere Torchance erarbeitete. In der 71. Min machte W. Adler mit seinem 3. Treffer den Sack zu und so konnte ein wichtiger Arbeitssieg eingefahren werden.

Fazit: 3 Punkte im weniger guten Spiel, mit einer von nicht allen Spielern 100% Einstellung.

Nach 4 Pflichtspielen steht das junge Team mit 9 Punkten auf dem 2. Tabellenplatz.

Dies wurde im Vorfeld mit schicken neuen Präsentationsjacken vom Sponsor Steffen Kletzin honoriert.

Riesen großen Dank hierfür!!!!!!

Aufstellung: H. Tubandt, J. Schüler, L. Gersdorf, L. Gaedeke, M. Fritsche, M. Spiegel, E. Krause,           N. Westphal, W. Adler, R. Paul, N. Wilke         (L. Kries, T. Große, M. Engel)