Verdienter Auswärtssieg in Wriezen

(SK) Am Sonnabend fuhren die Britzer zum Tabellennachbarn nach Wriezen und wollten natürlich den letzten Heimspielsieg gegen die Reserve aus Oranienburg bestätigen. Bis auf zwei Spieler standen diesmal Trainer Enrico Jürgens 17 Spieler zur Verfügung. Schon in der Trainingswoche zeichnete sich eine hohe Beteiligung ab und es wurde sich akribisch auf den Gegner vorbereitet. Aufgrund der engen Tabellensituation, wollten die Fortunen unbedingt etwas Zählbares mit aus Wriezen nehmen, um sich ein Polster im Abstiegskampf zu verschaffen.

Britz setzte Wriezen sofort unter Druck und hätte nach 15 Minuten schon 3:0 führen müssen. In der 2. Minute zirkelte Sebastian Peters einen Freistoß gefährlich in den Strafraum zu Jakob Scheuerecker, der den Ball leider an die Latte schoss. Nur 3 Minuten später wurde ein Freistoß im Mittelfeld schnell ausgeführt und Patrick Kirsten setzte sich über links stark durch. Seinen gefühlvollen Rückpass konnte Konrad Schulz leider nicht im Wriezener Tor unter bringen. Britz ließ nicht nach und setzte Wriezen permanent unter Druck. In der 12. Minute konnte Felix Kasch nicht entscheidend von der Abwehr gestört werden, doch sein Abschluss strich nur um Zentimeter über die Latte. Trainer Enrico Jürgens trieb sein Team weiter nach vorn und in der 19. Minute fiel endlich der längst überfällige Treffer für die Fortunen. Wieder einmal konnte der pfeilschnelle Angelo Glashagen nicht gestört werden und sein Pass erreichte Maximilian Roch der zum 1:0 einschob. Jetzt ließen es die Britzer unverständlicher Weise ruhiger angehen, sodass Wriezen besser ins Spiel kam. In der 26. Minute lief ein Wriezener Spieler allein auf Patrick Görlitz im Britzer Tor zu, aber schob den Ball glücklicher Weise am Tor vorbei. Wriezen erwachte zunehmend aus seiner Schockstarre  und Britz bekam im Mittelfeld nicht mehr richtig Zugriff auf das Spiel. Zweimal, in der 31. Und 36. Minute, bewahrte Patrick Görlitz sein Team vor dem Ausgleichtreffer. Bis zur Halbzeit fiel den Fortunen, bis auf ein Gewaltschuss von Angelo Glashagen in der 42.Minute, nichts Produktives ein. Und  wie der Fußball so ist, erzielte Wriezen praktisch mit dem Halbzeitpfiff den Ausgleichstreffer durch Waldemar Zeiser.

In der Halbzeitansprache wurden konstruktiv die Fehler angesprochen und appelliert weiter Fußball zu spielen. Die Fortunen verinnerlichten die Worte des Trainers und versuchten das Spiel wieder an sich zu reißen. Leider wurde das Spiel von Wriezener Seite jetzt rustikaler geführt und einige unnötige und harte Fouls gegen die Fortunen waren die Folge. Ein rüdes Foul an der Mittellinie an Erik Klein blieb für den Wriezener Spieler ohne Folgen. Britz schüttelte sich und erzielte wieder durch Maximilian Roch die Führung. Angelo Glashagen schickte Maximilian Roch in der 52. Minute herrlich in den freien Raum und dieser behielt allein vor dem Wriezener Tor die Nerven. Leider hielt die Führung nur 3 Minuten und Erik Klein wurde immer noch behandelt, als Paul Striem im Strafraum nicht angegriffen wurde und den erneuten Ausgleichtreffer für Wriezen erzielte. Britz wollte unbedingt den Sieg und konnte heute auf die stark besetzte  Auswechselbank zurückgreifen. Der eingewechselte Philipp Neumann konnte einen Eckball leider nicht verwerten, aber auch Wriezen bekam den Ball nicht gut genug geklärt, sodass der Ball zu Angelo Glashagen kam. Er köpfte den Ball überlegt entgegen der Laufrichtung ins lange Toreck zum 3:0  in der 63. Minute. Jetzt war es ein Spiel, welches auf Messers Schneide stand und Britz es versäumte das vierte Tor zu machen. Chancen durch Tristan Dieck, Erik Klein und Sebastian Peters waren vorhanden. So musste Britz bis zur 96. Minute durchhalten bis der Schiedsrichter die Partie abpfiff.

Ein völlig verdienter Auswärtssieg, welcher bei besserer Chancenauswertung auch etwas höher ausfallen hätte müssen.

Britz: Patrick Görlitz; Oliver Haase; Maximilian Roch; Sebastian Peters; Erik Klein; Patrick Kirsten; Angelo Glashagen; Konrad Schulz; Jakob Scheuerecker; Felix Kasch; Tim Franken; Tristan Dieck; Philipp Neumann