Geschlossene Mannschaftsleistung zum Heimerfolg

(SK) Nach den letzten harten Wochen und 4 hohen Niederlagen bei den ersten 4 Mannschaften der Tabelle, wollte das Team um Trainer Enrico Jürgens wieder einen Heimerfolg einfahren. Doch auch im Spiel gegen den Tabellennachbar aus Oranienburg sorgten kurzfristige Spielerabsagen für Sorgenfalten auf der Trainerstirn. Taktisch gut eingestellt, ließen die Fortunen Oranienburg in deren Hälfte agieren und setzten auf schnelles Umschaltspiel bei Ballgewinn in der Britzer Hälfte.

Gleich nach 3 Spielminuten wurde der Ball im Mittelfeld erobert und über den schnellen Patrick Kirsten über die rechte Außenbahn zum Oranienburger Tor befördert. Ein kurzer Harken und ein Rückpass durch den Strafraum zu Maximilian Roch, welcher ungehindert zur frühen Britzer Führung einschob. Dann die nächste Hiobsbotschaft für die Fortunen in der 6. Spielminute. Bei einem Zweikampf an der Mittellinie bekam Torjäger Erik Klein einen Ellenbogen seines Gegenspielers ins Gesicht. Mit blutender Nase und einen eingedrückten Schneidezahn fuhr er gleich ins Krankenhaus. Britz ließ sich aber nicht schocken und spielte weiter nach vorn. Nach einer weiteren Flanke von der rechten Seite zappelte der Ball in der 12. Minute wieder im Oranienburger Tor. Doch leider stand der Britzer Stürmer wenige Zentimeter im Abseits. Im Britzer Abwehrverbund wurde sicher agiert und die beiden gefährlichen Oranienburger Spitzen Bogdan Weigel und Omar Ali Dieb wenig Platz zur Entfaltung gegeben. Bei einem guten Torabschluss in der 18. Minute von Angelo Glashagen musste der Oranienburger Torwart sein ganzes Können aufbieten, um einen höheren Rückstand zu verhindern. Britz erkämpfte sich im Mittelfeld immer wieder den Ball und kreierte über den starken Spielgestalter Sebastian Peters  Chance um Chance. Nach einer halben Stunde lief Patrick Kirsten allein auf das Oranienburger Tor zu.  Leider lupfte er den Ball nicht hoch genug über den Keeper, sodass dieser ihn geradeso noch abwehren konnte. In der 35. Spielminute musste Michael Mieseler im Britzer Tor bei einem Fernschuss sein ganzes Können aufbieten und lenkte den Ball mit den Fingerspitzen gerade noch über die Latte. Jetzt wollte Oranienburg mehr, doch nur 2 Minuten später eroberte sich Maximilian Roch den Ball und konnte nur durch ein Foul im Strafraum am Torabschluss gehindert werden. Der gut leitende Schiedsrichter gab sofort Elfmeter, den Sebastian Peters sicher zur 2:0 Führung für Britz verwandelte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde es noch einmal gefährlich für die Fortunen. Man bekam den Ball nicht aus der Gefahrenzone und so stand der Oranienburger Spieler frei vor dem Britzer Tor. Sein Torabschluss konnte Michael Mieseler mit einer starken Fußabwehr klären. In der Halbzeitpause lobte Trainer Enrico Jürgens seine Spieler für eine couragierte 1. Halbzeit, warnte aber gleichzeitig nicht nachzulassen. Das Spiel stand auf Messers Schneide und einige kleinere Blessuren musste beim Halbzeittee behandelt werden. In der 2. Halbzeit spielten die Fortunen konzentriert weiter und ließen in den 45 Minuten keinen gefährlichen Abschluss  der Oranienburger zu. Britz spielte immer wieder über die Außenbahnen und setzten ihre schnellen Außenspieler Maximilian Roch und Angelo Glashagen geschickt ein. In der 53. Minute lief Angelo Glashagen ab der Mittellinie so schnell auf das Oranienburger Tor, das selbst 3 Gegenspieler sein Tempo nicht mithalten konnten. Im Strafraum eingedrungen umkurvte er noch zwei weitere Gegenspieler und versenkte den Ball unhaltbar zum 3:0. Jetzt gab sich Oranienburg auf und war teilweise mit der schnell ausgerichteten Spielweise der Fortunen überfordert. Zudem schwächte man sich durch eine rote Karte wegen Schiedsrichter Beleidigung in der 70. Minute selbst. Leider blieben einige gute Chancen der Fortunen das Ergebnis höher zu gestalten ungenutzt. In der 75. Minute führte Britz eine Ecke kurz aus und die gefühlvolle Flanke köpfte Philipp Neumann in den rechten Torangel zum 4:0 Endstand. In der Schlussviertelstunde kontrollierten die Britzer das Spiel, nahmen  ein wenig Tempo raus aber erspielten sich weitere gute Tormöglichkeiten. Durch eine starke geschlossene Mannschaftsleistung fuhren die Fortunen einen wichtigen und ungefährdeten Heimsieg ein. Jetzt heißt es das  spielfreie Osterwochenende zu nutzen um Verletzungen auszukurieren, um dann gut gerüstet zum Auswärtsspiel nach Wriezen zu fahren.

Britz: Michael Mieseler; Oliver Haase; Maximilian Roch; Sebastian Peters, Erik Klein; Patrick Kirsten; Angelo Glashagen; Jonas Fritzsche;  Philipp Neumann; Jakob Scheuerecker, Tim Franken; Jeffrey Neumann