Unnötige Auswärtsniederlage

(SK) Zum letzten Auswärtsspiel der Hinrunde in der Landesklasse fuhren die Fortunen zum starken Team nach Birkenwerder. Auf dem Kunstrasen und ungemütlichen Wetterverhältnissen entwickelte sich ein Spiel mit völlig verschiedenen Halbzeiten. Nach 5 erfolgreichen Spielen wollten die Fortunen auch etwas Zählbares mit nach Hause nehmen und so stellte Trainer Enrico Jürgens sein Team wieder gewohnt jung, schnell und offensiv auf. Birkenwerder wollte mit einem Sieg  den Anschluss an die Spitzengruppe wieder herstellen und setzte die Männer aus Britz früh unter Druck.

Es entwickelte sich ein Spiel in der 1.Halbzeit, in der die Fortunen keinen richtigen Zugriff auf das Spielgeschehen bekam. Durch einen leichten Ballverlust auf der linken Mittelfeldseite fiel auch der erste Treffer für den Gastgeber. Der stark spielende Eric Stephan setzte sich gekonnt auf der Seite durch und flankte den Ball scharf in den Strafraum, wo Steven Marks direkt ins linkere untere Eck verwandelte. Nun musste Britz mehr machen aber durch den frühen Druck der Hausherren konnte das sonst gewohnt sichere Aufbauspiel  der Fortunen nicht aufgezogen werden. Meist wurden die Bälle zu ungenau in die Schnittstellen der Abwehr gespielt. In der 33. Minute setzte sich Maximilian Roch gekonnt im Strafraum durch. Sein Schuss konnte gerade noch so von einem Abwehrspieler für den geschlagenen Torwart kurz vor der Torlinie gerettet werden. In der 43. Minute fasste sich Dennis Dombert ein Herz und zog aus knapp 25 Meter ab. Sein straffer Fernschuss schlug unhaltbar für den Britzer Keeper Patrick Görlitz rechts neben den Pfosten ein. Jetzt stand es zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt 2:0 für Birkenwerder. Doch Britz versuchte noch etwas und hatte innerhalb von 2 Minuten zwei sehr gute Tormöglichkeiten. Erst setzte sich Robert Samuel gekonnt über Außen durch und spielte den Ball in den Strafraum, wo der Britzer Stürmer leider den Ball nicht am Keeper vorbeibringen konnte. Auch Youngster Angelo Glashagen hatte praktisch mit dem Halbzeitpfiff die Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Sein Tempodribbling blieb leider durch eine starke Torwartleistung der Erfolg verwehrt. So ging es mit einem 2 Tore Rückstand in die Halbzeitpause. Hier mahnte Trainer Enrico Jürgens sein junges Team weiter nach vorn zu spielen, aggressives Abwehrverhalten im Mittelfeld, Leidenschaft und Körpersprache zu zeigen. Die Fortunen zeigten in der 2.Halbzeit ein völlig anderes Gesicht und setzte den Gastgeber unter Druck. Das Team arbeitete zusammen und man gewann mehr Zweikämpfe musste aber immer auf der Hut sein nicht völlig seine Abwehr zu entblößen.  Birkenwerder merkte den zunehmenden Druck der Fortunen und unterband die Offensivbemühungen oftmals nur mit harten Fouls. Allein in der 60.-65. Minute wurde Kreativspieler Sebastian Peters 3 Mal rüde von den Beinen geholt. In dieser Phase zeigte der Birkenwerder Torwart Christian Mimietz sein Können und vereitelte drei Hundertprozentige Torchancen der Fortunen. Britz spielte weiter auf den Anschlusstreffer, welcher sicher das Spiel gekippt hätte. Es gibt aber auch Spiele, da geht der Ball einfach nicht ins gegnerische Tor. So machte Birkenwerder den 3. Treffer in der 82. Minute und somit den Deckel drauf. Ein Fehlpass im Spielaufbau nutzte wiederum Steven Marks für seinen zweiten Treffer an diesem Nachmittag. So verloren die Fortunen ein Spiel mit zwei verschiedenen Halbzeiten. Trainer Enrico Jürgens  sprach seiner jungen Truppe ein Lob für die zweite Halbzeit aus in der sie dem spielstarken und kaltschnäuzigen Gastgeber Paroli bot. Am letzten Punktspiel der Hinrunde empfangen die Fortunen das Team aus Grünow, welche im letzen Auswärtspiel in Joachimsthal gewannen. Also wieder ein Gegner in der ausgeglichenen Landesklasse, der mit 110 prozentiger Einstellung bespielt werden muss.

Britz. Patrick Görlitz- Oliver Haase- Maximilian Roch- Sebastian Peters- Angelo Glashagen- Konrad Schulz- Jakob Scheuerecker- Felix Kasch- Tim Franken- Eirik Fink- Jonas Fritzsche