Punkteteilung im Fuchsbau

(SK) Am 10. Spieltag der Landesklasse Nord mussten die Fortunen aus Britz in den Fuchsbau nach Falkenthal. Personell zum letzten Wochenende hatte sich die Personallage verbessert und auch Chefcoach Enrico Jürgens war wieder bei seiner Mannschaft. Ziel war es etwas Zählbares in diesem schweren Auswärtsspiel mitzunehmen. Allen war klar, dass dies kein Selbstläufer wir, da Falkenthal nicht unbedingt zu den Lieblingsgegnern der Britzer zählt. Letzte Saison wurden beide Punktspiele verloren und bei den Britzern fehlten mit Sebastian Peters und Patrick Kirsten zwei ganz wichtige Stützen.

Die Partie begann gleich mit Volldampf und ohne großes Abtasten der Gegner. Schon in der 6. Minute musste Torwart Patrick Görlitz sein ganzes Können aufbieten. Mit einer tollen Parade, klärte er einen gefährlichen Torschuss des Falkenthaler Kapitäns Christopher Franz an die Latte. Britz spielte gefährlich über die Außen und hatte durch Max Schulz in der 11. Minute die erste gute Aktion. Leider verzog er vom rechten Strafraumeck nur ganz knapp, sodass sein Schuss ans Außennetz klatschte. Die Partie spielte sich zwischen beiden Strafräumen ab mit höherem Ballbesitz der Fortunen. Falkenthal stand kompakt vor ihrem Strafraum und hatten mit ihrem Keeper Florian Jäger einen guten Rückhalt. In der 30. Minute entstand durch das schnelle Britzer Kombinationspiel eine Überzahlsituation vor dem Strafraum der Füchse, doch leider wurde der letzte Pass auf dem schwer bespielbaren Geläuf nicht exakt durchgespielt. Immer wieder versuchten die Fortunen ihren Torjäger Erik Klein ins Spiel zu bringen, doch der Gegner unterband jede Aktion teilweise mit unfairen Aktionen. Dadurch wurde das Spiel sehr verfahren und  Britz bekam viele Freistöße im neutralen Raum.

So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit und Trainer Enrico Jürgens brachte mit Tim Marvin Mengel einen kreativen Spieler für die Mitte. Die zweite Halbzeit bestimmten ganz klar die Britzer, denn gefühlte 80 Prozent Ballbesitz und keine Toraktion der Falkenthaler waren im zweiten Spielabschnitt zu erkennen. Die beste Chance hatte Erik Klein in der 50. Minute durch eine super Ballstafette der kompletten Britzer Offensivabteilung. Der Torjäger wurde im Strafraum freigespielt konnte aber leider nicht den Ball im Falkenthaler Tor unterbringen. Jetzt wurde es ein Spiel auf ein Tor, aber Britz schaffte es nicht den finalen Pass durch das Falkenthaler Bollwerk zu spielen. In der 65.Minute kam der junge Tristan Dieck ins Spiel und sollte für noch mehr Druck über die Außen sorgen. Zwei Eckbälle in der 78. und 81. Minute wurden knapp vergeben und die Uhr tickte weiter runter. In der 83. Minute zwang Kapitän Konrad Schulz der Falkenthaler Keeper mit einem Fernschuss zu einer weiteren Parade. Britz spielte weiter nach vorn und der Gastgeber verteidigte mit Mann und Maus. Gefährliche Aktionen der Britzer wurden im entschiedenen Moment mit allen Mittel unterbunden. Letztendlich konnte man heute kein Tor erzielen und so musste man sich mit einem Punkt zufrieden geben.

Britz: Patrick Görlitz- Oliver Haase- Maximilian Roch- Erik Klein- Max Schulz- (Tristan Dieck)- Phillipp Neumann- (Tim Marvin Mengel) –Konrad Schulz- Jakob Scheuerecker- Felix Kasch- Tim Franken