Heimspielstart ging daneben

(SK) Nach dem starken Auswärtsspiel letztes Wochenende beim Schönower SV wollte das Team um Trainer E. Jürgens im ersten Heimspiel der Saison den positiven Trend bestätigen. Der Gast aus Joachimsthal, welcher auch siegreich in die Saison gestartet war, kam mit breiter Brust nach Britz und erwies sich als starker Gegner.

Wie auch in Schönow bekamen die Fortunen in den ersten 15 Minuten keinen Zugriff zum Spiel. Joachimsthal nutze dies eiskalt aus und schoss durch Tore von M.Fedder (5 min) und A.Melchert (12min) eine 2:0 Führung heraus. Nun war Britz gefordert und kam langsam ins Spiel. Durch sicheres Passspiel und schnellen Umschaltspiel wurden die Fortunen immer stärker und erzielten durch R. Samuel in der 25 min den Anschlusstreffer. Nun wurde es ein richtiges Derby, welches aber jederzeit von den Spielern und einer tollen Zuschauerkulisse fair geführt wurde.

Der nächste Aufreger im Spiel passierte in der 35 min. denn einen von M. Fedder getretenen Freistoß landete am Kopf von J.Fritsche. Jeder im Stadion sah, dass die Mauer viel zu dicht stand, aber die Schiedsrichterin ließ die Mauer bei ca. 7 Meter stehen. So musste der getroffene Spieler mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung ausgewechselt werden. So ging es mit einem knappen Vorsprung für Joachimsthal in die Pause.

In der 2. Halbzeit rückte die Schiedsrichterin immer mehr in den Mittelpunkt und verteilte auf beiden Seiten gelbe Karten und es kam kein richtiger Spielfluss auf beiden Seiten  zu Stande. Britz hatte zwar mehr Ballbesitz, konnte aber gegen die dicht gestaffelten Joachimsthaler kaum Torgefahr entwickeln. Es war ein Spiel zwischen den Strafräumen, welches immer durch zweifelhafte Schiedsrichter Entscheidungen unterbrochen wurde. In der 70. Min war es S. Peters, der mit einem Kopfball den Joachimsthaler Schlussmann zu einer Glanzparade zwang. Aber auch Joachimsthal setzte immer wieder gefährliche Nadelstiche in Richtung Britzer Gehäuse. Die Mannschaft um Trainer E.Jürgens versuchte immer wieder den Gast unter Druck zu setzen, aber der finale Pass gelang einfach nicht. So machte Britz hinten immer mehr auf und M. Feder schloss einen Konter kurz vor Schluss mit seinem 2. Treffer zum 3:1 ab.

Nach dem Schlusspfiff waren sich alle einig, dass ein Unentschieden gerecht gewesen wäre. Aber so nahm Joachimsthal die 3 Punkte mit nach Hause  und die schlechte Derbystatistik der Britzer Fortunen konnte leider nicht verbessert werden.

Nun heißt es nächsten Sonntag beim Pokalspiel in Blumberg alle Kräfte zu mobilisieren und ein positives Ergebnis zu erzielen.

Britz: P.Görlitz, E.Fink, O.Haase, S.Peters, M.Schulz,(M.Roch)  J.Fritsche (T.Fischer), P.Kirsten, K.Schulz, J.Scheuerecker, R.Samuel, F.Kasch( A.Glashagen)