(HM) Nachdem wir am 16. Mai 2018 unser erstes Freundschaftsspiel gegen den Eberswalder Sportclub mit 2:0 gewonnen hatten, kam es heute zum Rückspiel auf unserem Sportplatz. Natürlich hatten unsere Bambinis zwischenzeitlich weiter mit hoher Beteiligung gut trainiert und wollten heute ihre weiteren Fortschritte unter Beweis stellen. Alle waren verständlicher Weise wieder mächtig aufgeregt, zumal über 50 Eltern und Großeltern als Zuschauer zum Spiel gekommen waren und unser Team tüchtig anfeuerten.

Die Trainer hatten vor dem Spiel in der Kabine unsere jüngsten Spielerinnen und Spieler auf das Spiel eingestellt und nochmals auf Fehler im letzten Spiel hingewiesen. So motiviert wurde das erste Spieldrittel (8 min.) in Angriff genommen. Unserer Team erspielte sich Feld- und Chancenvorteile, die aber noch zu überhastet vergeben wurden. Gegen Ende des Drittels erzielten unsere Bambinis durch ein Tor von Damian dann doch noch die verdiente und viel umjubelte 1:0-Führung. Im zweiten Drittel, nachdem auch eingewechselte Spielerinnen und Spieler sich nahtlos im Team einfügten, war das Spiel ziehmlich ausgeglichen. Vor dem letzten Drittel war nach dem Spielverlauf her klar, dass die noch vorhandenen Kräfte und die Kondition auf beiden Seiten über Sieg oder Niederlage entscheiden würden. Und hierbei hatte unser Team eindeutige Vorteile, auch wegen unseres größeren Spielerkaders. Dies zahlte sich beim 2:0 durch Leni und dem 3:0 durch Maja nachdrücklich aus. Die ersten Tore in einen Freundschaftsspiel durch unsere Mädchen - darauf können wir stolz sein! Beide Tore wurden wiederum von den anwesenden Eltern und Großeltern viel umjubelt, die auch durch ihr Engagement für das Fußballspielen ihrer Kinder einen großen Beitrag dazu geleistet haben. Vielen Dank von den Trainern für dieses Engagement.Jetzt muss weiter fleißig trainiert werden, um für den Start in den Wettspielbetrieb in Turnierform als Fortuna Britz G2 im September dieses Jahres gerüstet zu sein.Unsere Bambinis spielten heute mit: Yuna (TW), Leni, Fabian, Damian, Jushua, Nikolaus, Wilhelm und Maja