Schlimmer hätte wohl der Einstand in die neue Saison für Trainer Enrico Jürgens uns seine Jungs nicht laufen können. Elfmeter, rote Karten und eine Menge Gegentore. Aber der Reihe nach...

Die erste Bewährungsprobe stand an. Die Vorbereitungsspiele hatte man mit den erwarteten Ergebnissen abeschlossen. Während man gegen den höherklassigen Verein FSV Bernau mit 0:4 unterlag, konnten gegen die Gegener aus den tieferen Ligen die erwarteten Gewinne eingefahren werden. So schlug man die Spg Biesenthal/Marienwerden mit 0:9 und schickte den Friedrichshagener SV mit 6:1 vom Platz.

Allerdings gab es auch einen Umbruch in der Mannschaft. Auf der einen Seite konnte der Kader mit den Spielern Michel Spitzer, Marc Seifert, Lazaros Kesof und Dwayn Kaßner verstärkt werden, auf der anderen Seite musste man Mittelfeld-Spieler Oliver Haase und Allrounder Patrick Kirsten ziehen lassen. Gerade Oliver Haase bewies ich in der letzten Saison immer wieder als Bank vor der Abwehrreihe.

Am ersten Spieltag fuhr unsere 1. Männermannschaft zum Angermünder FC. Sowohl Torjäger Erik Klein, Abwehrneuzugang Michel Spitzer als auch Wirbelwind Maximilian Roch waren nicht mit dabei. Bereits der Spielstart verlief äußerst ungünstig. Abwehrspieler Muhammed Keita foulte unglücklich im eigenen 16er. Dem Schiedsrichter reichte das gesehende aus, um auf den Punkt zu zeigen. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Tony Franke zum 1:0. Der gegebene Elfmeter hatte auf den Rängen doch das Potenzial zur angeregten Diskussion. Nach dem verschuldeten Elfmeter war es leider erneut Muhammed Keita der inschlossen hinlangte und leider mehr Gegenspieler als Ball traf und sich damit folgerichtig die gelbe Karte abholte. Der Angermünder FC war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft, Fortuna Britz fand nicht ins Spiel und musste in der Folge das 2:0 durch Philip Thimian in der 40. Minute hinnehmen. Sichtlich verärgert verschwanden unsere Jungs in der Pause.

Die zweite Halbzeit begann wie die Erste. Foul durch Muhammed Keita, Elfmeter für Angermünde und Stefan Schmidt brachte den Angermünder FC mit 3:0 weiter in Front. Das Foul brachte die gelb-rote Karte mit sich und beendete den "Arbeitstag" für Muhammed Keita frühzeitig. Das frühe Gegentor beendete außerdem alle Vorsätze mit denen man aus der Halbzeitpause gekommen war und luden den Gastgeber zu Chancen ein. In der 54. Spielminute brachte Ian Beckmann seinen Freistoß im Tor unter und nur eine Minute später musste Torhüter Nico Saghy erneut hinter sich greifen. Torschütze zum 5:0 war Christopher Löhrs. In der 55. Spielminute wechselte Trainer Enrico Jürgens Neuzugang Marc Seifert für Stefan Schmude ein, aber auch er konnte keine entscheidenen Akzente setzen. In der 63. Spielminute verhinderte das Abseits ein weiteres Tor für den Angermünder FC, welche das Spiel nun deutlich dominierten. Die aggressive Spielweise zwang am Ende Neuzugang Dwayn Kaßner in der 83. Minute zur Notbremse, für welche er sich die rote Karte vom Schiedrichter abholen dürfte. Auch diese Aktion konnte das zweite Tor von Ian Beckmann nicht verhindern, welcher in der 84. Spielminute die 6:0- Niederlage für Fortuna Britz besiegelt.

Ein denkbar ungünstiger Start in die Saison und mit dem VfB Gramzow einen starken Gegner am nächsten Spieltag vor der Brust. Die beiden gesperrten Spieler lassen die Sorgenfalten auf der Stirn von Enrico Jürgens sicherlich auch nicht kleiner werden....

Abteilungen