Einzug in die nächste Pokalrunde

(SK) Am Sonnabend war die Mannschaft von Trainer E. Jürgens zu Gast beim SC Oberhavel Velten. Hier traf man auf die zweite Mannschaft, welche in der Kreisliga West spielt. Die Marschroute war ganz klar eine Runde weiter zukommen und dabei den Gegner auf keinem Fall zu unterschätzen. Natürlich wollte der Underdog alles möglich machen um den Britzer das Weiterkommen zu erschweren und spielte bei super Wetter auf dem Kunstrasenplatz.

Britz wieder mit einigen Umstellungen und ohne die etatmäßigen Stürmer, war von Beginn an hellwach und wollte nicht wieder eine Zitterpartie wie eine Runde zuvor hinlegen. Schon nach 120 Sekunden fasste sich Felix Kasch ein Herz und zog mittig 20 Meter vor dem Tor ab. Sein Schuss schlug unhaltbar zur Führung ein. Das war natürlich ganz nach dem Geschmack des Britzer Trainerteams. Jetzt wurde der Ball sicher in den eigenen Reihen gehalten und Velten wenig Spielraum für eigene Chancen gelassen. In der 20. Spielminute nahm sich Patrick Kirsten den Ball und lief auf die Gästeabwehr zu. Clever legte er den Ball durch die Schnittstelle der Abwehr auf den rechten Flügel zu Max Roch. Dieser spielte seine Schnelligkeit aus und legte den Ball von der Grundlinie zurück in den Strafraum. In der Mitte stand Robert Samuel, der sicher zum 2:0 einschob. 10 Minuten später war es eine Kopie des vorherigen Treffers. Wiederum wurde Patrick Kirsten herrlich freigespielt, diesmal legte er den Ball in den Rückraum, wo Oliver Haase volley das 3:0 markierte. Jetzt spielt Britz sehr Ballsicher und Angriff um Angriff auf das Veltener Tor. Bei einer hohen Eingabe pfiff der Schiedsrichter und gab einen Elfmeter für Britz. Diese Gelegenheit ließ sich der Kapitän Konrad Schulz nicht nehmen und verwandelte sicher zur 4 Tore Halbzeitführung.

Klar war die Partie gelaufen, denn Velten kam nur sporadisch oder mit Weitschüssen vor das Tor von Nico Saghy. Ziel war es die Partie ohne Gegentreffer zu beenden und den jungen Spielern ausreichend Spielzeit zu geben. Der eingewechselte Tristan Dieck sorgte für weitere Belebung auf der rechten  Seite. In der 51. Minute wurde ein langgeschlagener Freistoß unterschätzt und führte zum Ehrentreffer für Velten. Doch praktisch im Gegenzug erhöhte wiederum Felix Kasch zum 5:1, da er gedankenschnell einen abgewehrten Ball im Tor unterbrachte. Britz machte jetzt nur noch das Nötigste und Velten fand kein Mittel gefährlich zum Abschluss zu kommen. Wehrmutstropfen war die rote Karte von Robert Samuel in der 71. Minute. So spielte man 20 Minuten in Unterzahl und hatte zwei bis drei Möglichkeiten das Ergebnis noch in die Höhe zu schrauben.

Letztendlich reichte eine kontrollierte Leistung der jungen Mannschaft, um verdient in das Achtelfinale des Kreispokals einzuziehen.

Britz: Nico Saghy – Eirik Fink – Oliver Haase – Maximilian Roch ( Jonas Fritzsche) – Enrico Jenning – Patrick Kirsten ( Tristan Dieck) – Philipp Neumann – Konrad Schulz – Jakob Scheuerecker – Robert Samuel – Felix Kasch