Heimspielsieg gegen Gramzow

(SK) Nach der hohen Auswärtsniederlage am Mittwoch in Gartz, waren die Jungs vom Trainergespann Jürgens/Krumbach auf Wiedergutmachung aus. Am Mittwoch noch mit Notaufgebot, lichtete sich das Verletztenlazarett zum Glück, und so konnte die Mission 3 Punkte angegangen werden. Aber mit Gramzow kam ein unbequemer und spielstarker Gegner nach Britz, welcher auch keine Punkte verschenken wollte. Das Trainerteam stellte die Britzer Mannschaft gut ein und erwartete natürlich eine Trotzreaktion der Elf.

Unter guter Leitung des Schiedsrichtergespanns, entwickelte sich ein spannendes Landesklassespiel mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten. In den ersten 30 Minuten war es ein verteiltes Spiel mit besseren Chancen für den Gast. Britz stand hinten gegen agile Angreifer sicher, ließ nur vereinzelt Torchancen zu und versuchte selbst Torgefahr auszustrahlen. In der 35. Min war es der spielstarke Danny Blume, welcher die Führung für Gramzow erzielte. Britz steckte nicht auf und spielte weiter nach vorn und machte 2 Minuten vor dem Pausenpfiff den verdienten Ausgleich durch John Singert. Alle richteten sich auf ein gerechtes Halbzeitresultat von 1:1 ein, aber es folgten noch 3 Tore. Die Britzer Führung erzielte Oliver Haase mit einem sehenswerten Schuss ins Angel, doch praktisch im Gegenzug glich Gramzow zum 2:2 aus. Aber Erik Klein ließ das Britzer Publikum mit dem Halbzeitpfiff doch noch einmal jubeln und schoss die Britzer mit 3:2 in Führung.

Trainer E. Jürgens motivierte seine Elf in der Pause und forderte weiter konzentriert Fußball zu spielen und sich zu belohnen. Im zweiten Spielabschnitt merkte man der Britzer Truppe an, dass sie das Ergebnis nicht mehr hergeben wollten. Die Fans sahen, was in ihrer Truppe steckt, wenn Alle an die Marschroute des Trainerteam festhalten. Natürlich versuchte Gramzow mit aller Macht das Spiel zu drehen, aber Britz ließ in der 2. Halbzeit nicht mehr viel zu. In der Abwehr stand man sicher und setzte immer wieder gefährliche Angriffe über die schnellen Außenspieler ins Angriffszentrum. In der 60. Min. wurde wieder ein schneller Angriff zum 4:2 genutzt. Max Roch setzte sich gekonnt durch und passte den Ball von der Grundlinie ins Sturmzentrum. Diese scharfe Eingabe wurde vom Gramzower Abwehrspieler ins eigene Tor gelenkt. Jetzt wollten die Britzer noch mehr und spielten sich den Frust von der Seele. Durch zwei Tore in den letzten 10 Minuten von Erik Klein und Robert Samuel schraubten die Britzer auf 6:2 hoch.

Am Ende stand ein verdienter und wichtiger Sieg der Britzer gegen einen starken Gegner zu Buche. Am heutigen Tag hatte man in entscheidenden Situationen das Quäntchen Glück auf Britzer Seite und machte aus den Chancen auch endlich die Tore.

Britz. Patrick Görlitz, Eirik Fink, Oliver Haase, Maximilian Roch, Sebastian Peters, Erik Klein, Patrick Kirsten, Philipp Neumann, Jakob Scheuerecker, John Singert, Tim Franken, Robert Samuel, Felix Kasch, Max Schulz