Heimsieg gegen Oranienburg II

(SK) Am Wochenende kam die 2. Mannschaft aus Oranienburg ins Britzer Stadion. Die Marschroute war ganz klar, den wichtigen Auswärtspunkt am letzten Wochenende aus Wriezen zu vergolden. Aufgrund der engen Tabellensituation wollten und mussten die Britzer Männer unbedingt einen Sieg einfahren.

Es wurde ein Spiel auf Augenhöhe mit verteiltem Ballbesitz auf beiden Seiten. Oranienburg stand hinten kompakt überließ Britz das Mittelfeld und agierte mit langen Bällen in die Spitze. Die ersten 25 Minuten hatte Britz mehr Ballbesitz und schob sich den Ball hinten geduldig hin und her, um die entscheidende Lücke zu finden. Die erste Chance hatte Ch. Tobien nach einer Flanke von der rechten Seite bekam er leider nicht mehr genug Druck in sein Kopfball. In der 28. Min hatte Fortuna Glück, einen toll vorgetragenen Konter der Oranienburger konnte O.Hase nur mit einem Foul unterbinden. Nach Absprache des Schirigespanns kam er mit der gelben Karte gut weg. Nun hatten die Gäste eine starke Phase und unser Torwart P. Görlitz verhinderte mit zwei starken Paraden einen Rückstand. In der 40. Min setzte sich unser Kapitän K. Schulz ganz stark auf der linken Seite durch und R. Samuel vollendete gekonnt zur 1:0 Führung. Jetzt war Britz am Drücker M. Schulz hatte ein wenig Pech im Abschluss. Er nahm einen abgewehrten Ball volles Risiko und jagte diesen knapp am rechten Torangel vorbei. Praktisch mit dem Pausenpfiff wurde R. Kletzin zurück gepfiffen. Eine sehr knappe Entscheidung, denn selbst der Oranienburger Abwehrspieler sagte nach dem Spiel dass es kein Abseits war. So ging es mit der knappen Führung in die Halbzeitpause. Hier motivierte Trainer E. Jürgens sein Team und mahnte alle zur vollen Konzentration. Britz legte in der 2. Halbzeit los wie die Feuerwehr und in der 55 min fiel das 2:0. M. Schulz sein Schuss wurde noch von einem Oranienburger Spieler abgefälscht, sodass der Schlussmann keine Abwehrchance hatte. Nur eine Minute später fing Britz einen Ball im Mittelfeld ab und spielte diesen auf den schnellen P. Kirsten. Dieser ließ dem Torwart kein Chance und machte mit einem straffen Schuss ins lange Eck das 3:0. Wer nun dachte das Ding war durch wurde eines besseren gelehrt. In der 62. Min verkürzte der Gast auf 3:1. Nun stand das Spiel auf Messers Schneide den Oranienburg witterte wieder Morgenluft. Einen Freistoß ging durch die komplette Oranienburger Abwehr und F. Neumann machte das 4:1. Doch auch hier hob der Linienrichter unverständlicher Weise die Fahne, Abseits. Die letzten 20 Minuten waren nichts für schwache Nerven. Oranienburg setzte die Britzer Abwehr immer mehr unter Druck und P. Görlitz musste ein ums andere Mal sein Können unter Beweis stellen. In der 83. Min. schossen die Gäste einen Freistoß an den Pfosten. Aber nur 2 Minuten später machte Oranienburg den Anschlusstreffer zum 3:2. Jetzt war das große Zittern angesagt und es ging weiter hin und her. Einen weiteren Höhepunkt für Britz war ein Superfreistoß durch P. Kirsten. Er hämmerte den Ball aus 25 Meter ans Lattenkreuz. Nach 5 Minuten Nachspielzeit pfiff der Schiri zur Freude alle Britzer die Partie ab. Ein enorm wichtiger Heimsieg, der am Ende fast noch verspielt wurde. Nun heißt es Kräfte bündeln, denn am Mittwoch geht es zum Nachholspiel nach Falkenthal. Dieses Spiel verspricht erneut Spannung, da die Britzer aus dem Hinspiel noch etwas gut zu machen haben. Ziel ist es auch aus dem Fuchsbau etwas Zählbares mitzubringen, denn der Abstiegskampf ist noch lange nicht entschieden.

Britz: P. Görlitz, O. Hase, K. Schulz, T. Franken, F. Neumann, S. Peters, R. Samuel, M. Schulz, P. Kirsten, Ch. Tobien, R. Kletzin, Ph. Neumann, E. Jenning