Nachdem Pokalkrimi aus der Vorwoche, startet unsere B-Jugend in den Regelbetrieb der Saison. Zum Auftakt empfing man den FC 98 aus Hennigsdorf.

Kaum angepfiffen, zappelte der Ball im Netz. Kilian Falke prüfte bereits in der 3. Minute die Netzqualität im Fritz-Lesch-Stadion und brachte die Hennigsdorfer schnell in Führung. SpG Lok-Britz schüttelte sich kurz und fand dann zur Stärke aus dem Pokalspiel. Das erste Ausrufezeichen setzte Tammes Ole Wolters in der 14 Minute, mit einem schönes Freistoß, der sein Ziel verfehlte.

4 Minuten später war es eben dieser Tammes Ole Wolters der schnörkellos durch die Abwehr maschierte und zum 1:1 ausglich. In der Folge kreierten beide Mannschaften sich zahlreiche Chancen. So kam Pascal Ott in der 27. Spielminute zum Torschuss, den Torhüter Kevin Wilkesmann, aber problemlos parieren konnte. Nach schönem Zusammenspiel brachte Hannes Straub den Pass zu Tammes Ole Wolters, der den Ball mühleos hinter Torwart Lenny Friesicke parken konnte. Spiel gedreht  und mit dem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Bis zur 60. Minute passierte nicht viel. Beide Mannschaften spielten ihr Spiel runter, es fehlte aber der letzte Zug zum Tor. Dann gab es Freistoß durch Leopold Hildebrand. Der getretene Freistoß wirkte im ersten Moment wie viel zu hoch getreten. Der Ball entwickelte sich allerdings zu einer Bogenlampe und schlug zur Überraschung aller nur Zentimeter hinter dem Tor auf den Boden. Ab der 65. Spielminute wurde das Spiel deutlich ruppiger. So sprachen Julius Koch, Leon Pawlik, Hassan Hosseini als auch Hannes Straub beim Schiedrichter für eine gelbe Karte vor. Vor allem Hassan Hosseini wurde unmittlbar danach durch den Trainer ersetzt. Seine Unzufriedenheit über den Spielverlauf führte ihn deulich in Richtung der roten Karte. Auch der Torschuss in der 79. Minute durch den Toschützen zum 1:0 Kilian Falke konnte am Ergebnis nichts mehr ändern. Die SpG Lok Eberswalde/FSV Fortuna Britz 90 sicherte sich den ersten Saisonsieg.

Abteilungen